Mittwoch, 19. Juli 2017

Der Weg des Glaubens

Der Weg des Glaubens
Der Glaube ist Führer, Mutter, Erzeuger, Schützer, Mehrer aller Tugenden, Zerstreuer des Zweifels, Retter aus der Flut der Wiedergeburten. Der Glaube ist der Wegweiser zur sicheren Stadt des Buddhaparadieses.
Der Glaube schafft Gefallen an der Entsagung, der Glaube schafft Freude an der Lehre der Sieger, d.h. der Glaube beschafft Auszeichnung in der Erkenntnis der Tugenden, er führt in Richtung auf das Buddhaziel.
Wenn, nachdem ich der einst Erleuchtung erlangt habe, Wesen in anderen Weltsystemen durch das Hören meines Namens ein Denken an höchste, vollkommene Erleuchtung entwickeln und klaren Geistes meiner Gedanken, wenn ich nicht in deren Todesmoment, nachdem ich, umgeben von einer Schar von Menschen, zu ihnen stehen sollte, um ihren Geist vor Angst zu bewahren, nicht möge ich dann zur höchsten, vollkommenen Erleuchtung gelangen.
Wenn, nachdem ich dereinst Erleuchtung erlangt habe, Wesen in unermesslichen, zahllosen Buddhaländern durch das Hören meines Namens ihr Denken auf Wiedergeburt dort in meinem Buddhaland richten und die Wurzeln des karmischen Verdienstes entsprechen zur Reife zu bringen sollten, wenn sie nicht dort in meinem Buddhaland wieder entstehen sollten, und hätten sie auch nur zehnmal das Denken auf mich und mein Buddha-Paradies gerichtet, nicht möge ich dann zur höchsten, vollkommenen Erleuchtung gelangen.






Keine Kommentare: