Dienstag, 13. Juni 2017

Das Fundament legen

Das Fundament legen
Das Fundament legen, damit Selbsterkenntnis und Weisheit wachsen können. Zu Beginn einer Übung sei rege wie ein Reh, das in einem Pferch gefangen ist und sich befreien will. In der Mitte sei wie ein Bauer während der Ernte, der au nichts wartet. Am Ende sei wie ein Hirte, der seine Herde heim gebracht hat.
Ich betrachte:
Alle kontraproduktiven Emotionen basieren auf der Unwissenheit über die wirkliche Natur von Lebewesen und Dingen und hängen von dieser Unwissenheit ab.
Es gibt gezielte Methoden, um Begierde und Hass vorübergehend zu unterdrücken. Doch wenn wir der Unwissenheit den Boden entziehen, die die wahre Natur von uns, den anderen und allen Phänomenen falsch begreift, dann werden gleichzeitig alle destruktiven Emotionen geschwächt.
Unwissenheit betrachtet Phänomene, die nicht in und aus sich selbst heraus existieren, so, als ob sie unabhängig von Gedanken existieren.






Keine Kommentare: