Montag, 22. Mai 2017

Achtsamkeit dem Körper gegenüber

Achtsamkeit dem Körper gegenüber
Mein PNS ist darauf ausgerichtet, das innere Gleichgewicht meines Körpers aufrechtzuerhalten, so werden parasympathische Netzwerke aktiviert, wenn die Aufmerksamkeit nach innen gelenkt wird, sofern ich mir keine Sorgen um meine Gesundheit mache. Wenn ich schon etwas praktische Erfahrung mit der Körperachtsamkeit habe, so z.B. durch Yoga oder einen Kurs zur Stressbewältigung, dann bedeutet Körperachtsamkeit für mich, dass ich mit ihr im Augenblick bin, aber sie nicht bewerte oder mich gegen sie wehre, so achte ich auf das körperliche Empfinden und das ist der eigentliche Trick.
So nehme ich die Empfindungen des Atems wahr, wie die kalte Luft einströmt und die warme ausströmt, wie die Brust und der Bauch sich heben und senken, Oder die Empfindungen des Gehens, Greifens oder Schluckens. Ich verfolge einen einzigen Atemzug von Anfang bis Ende, oder einen einzigen Schritt auf dem Weg zur Arbeit kann sich bemerkenswert zentrierend und beruhigend auswirken.


Keine Kommentare: