Samstag, 18. März 2017

Karotten hinterherlaufen

Karotten hinterherlaufen
Es gibt zwei wichtige neuronale Systeme, die dafür sorgen, dass ich ständig den Karotten hinterherlaufe. Das erste System basiert auf dem Neurotransmitter Dopamin. Die Aktivität der Dopamin ausgeschütteten Neuronen nimmt zu, wenn ich auf Dinge treffe, die mit Bedrohungen aus der Vergangenheit zusammenhängen, so wenn ich eine Nachricht von einer Freundin erhalte, die ich schon längere Zeit nicht mehr gesehen habe. Und dann kommen die Neuronen auch auf Touren, wenn ich auf etwas treffe, was in der Zukunft Belohnungen einbringen könnte, , so z.B. wenn ich von meiner Freundin zum Essen eingeladen werde. In meinem Geist produzieren die neuronalen Aktivitäten ein motivierendes Gefühl der Begierde: denn rufe ich sie zurück, um in Erfahrung zu bringen, wann das Mittagessen stattfindet, und das macht ein Teil meines Gehirns ausfindig, der cinguläre Kortex genannt wird, und Finger groß ist und an der Innenseite einer jeden Hemisphäre liegt. Ob die Belohnungen, Spaß mit der Freundin, tatsächlich eintreten, und wenn sie es tun, dann werden die Dopaminwerte stabil. Aber wenn ich entäuscht bin oder werde, weil die Stimmung schlecht ist, dann sendet der cinguläre Kortex ein Signal, so das die Dopaminwerte gesenkt werden. Ein abfallender Dopaminspiegel wird als unangenehmer Gefühlstau registriert, wie Unzufriedenheit und Missmut., der aber ein Verlangen nach etwas stimuliert, das die ursprünglichen Werte wiederherstellt.
Das zweite System, das auf mehreren anderen Neuromodularen basiert, ist die biochemische Quelle der angenehmen Gefühlstöne, die von den tatsächlichen Karotten im Leben ausgehen.Wenn die chemischen Freudenstoffe, wie Opioide, Endorphinen, Oxytocin und Noradrenalin in meine Synapsen strömen, so stärken die die aktiven neuronalen Schaltkreise und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass diese in Zukunft zusammen feuern werden. Wenn ich bei einer Tätigkeit viele Fehlversuche habe, und dann einen gültigen Versuch, so werden Wellen chemischer Freudenstoffe ausgelöst, die bei der Festigung von synaptischen Verbindungen helfen, welche die speziellen Bewegungen hervorgerufen, damit der Versuch gelingt.
Das auf Freude aufbauende System lenkt die Aufmerksamkeit auf das, was es ausgelöst hat, und es veranlasst mich dazu, erneut nach die Belohnungen zu streben, und stärkt die Verhaltensweisen mit denen es mir geglückt ist, die Belohnungen zu bekommen. Es arbeitet Hand in Hand mit dem auf Dopamin basierenden System.


Keine Kommentare: