Freitag, 31. März 2017

Im Simulator

Im Simulator
Es heißt im Buddhismus: Das das Leiden durch Verlangen erzeugt wird, das durch die Drei Gifte zum Ausdruck kommt: wie Habgier, Hass und Verblendung. Es sind starke althergebrachte Begriffe, die ein breites Spektrum an Gedanken, Worten und Taten abdecken, einschließlich der flüchtigsten und subtilsten. Habgier ist das greifen nach Karotten, während der Hass die Abneigung gegen Stöcke ist, und zu beiden gehört das Verlangen nach mehr Freude und weniger Schmerz. Die Verblendung ist das Festhalten an Unwissenheit über die Art, wie die Dinge wirklich sind, aber dazu gehört, nicht zu sehen, wie sie untereinander verbunden sind und sich verändern.

Keine Kommentare: