Donnerstag, 29. September 2016

Geist-Bewusstsein

Verse über das sechste Bewusstsein
Geist-Bewusstsein
Ich kann das sechste Bewusstsein sehr leicht beobachten, wenn es in den drei Naturen, den drei Modi der Wahrnehmung und den drei Objektarten der Wahrnehmung operiert, und es sich in den drei Bereichen bewegt. Dieses Bewusstsein arbeitet mit allen einundfünfzig geistigen Gebilden, ob von unheilsamer oder heilsamer Natur hängt von Zeit und Gelegenheit ab.
Bezogen auf das sechste Bewusstsein befinden sich die drei Naturen, die drei Bereiche und die drei Gefühle in ständiger Transformation also in einem fortwährenden Wandel. Einbezogen sind darin, die sechs grundlegenden unheilsamen geistigen Gebilde und die elf heilsamen geistigen Gebilde – wie Vertrauen und so weiter -. Das sechste Bewusstsein konstituiert hauptsächlich die dynamische Kraft für Sprache und Handlung, welche künftige Reifung im Generellen sowie im Besonderen bestimmt wird.
Selbst wenn ein Praktizierender mit seinem Bodhisattva-Anfängergeist das Land der Freude betritt, so liegt die ihm innen wohnende Anhaftung an ein Selbst noch schlafend in den Tiefen des Bewusstseins. Erreicht er das Siebte Land, das Weit-Reichende Land genannt wird, dann wird dieses Bewusstsein von Undichtigkeiten frei sein. Zu dieser Zeit wird das sechste Bewusstsein zur Weisheit der Wundervollen Kontemplation und erleuchtet den gesamtem Kosmos.

Keine Kommentare: