Montag, 22. August 2016

Jagd auf Gülen-Anhänger

Jagd auf Gülen-Anhängern
In den heutigen Nachrichten ging wieder die Nachricht herum, dass der türkische Geheimdienst auf Befehl von Herrn Erdogan, Herrn Gülen jagt bzw. seine Anhänger einfangen will. Und deshalb soll der türkische Geheimdienst versucht haben, deutsche Kollegen vom Bundesnachrichtendienst einzuspannen, damit beide Geheimdienste gemeinsam die Gülen-Anhänger festnehmen können, aber der BND hat dem türkischen Geheimdienst eine Absage erteilt, weil sich die deutschen Geheimdienstler nicht in diese Angelegenheiten mischen wollen.
Es ist schon eigenartig, denn vor vielen Jahren waren Erdogan und Gülen Freunde bzw. politische Freunde und dann ging die Freundschaft auseinander. Warum es geschehen ist, das weiß ich nicht, denn nur beiden Kontrahenten können oder müssten es wissen. Erdogan beschuldigt auch Gülen, dass dieser den sogenannten Putschversuch angezettelt habe, aber das wird etwas bezweifelt, denn es gibt Experten, die davon ausgehen, dass dieser Putschversuch schon vor Jahren vorbereitet wurde, was ich schon eher glaube.
Ich lasse jetzt den Putschversuch einmal außer acht, denn in wirklich interessiert mich, die Beziehung zwischen Erdogan und seinem ehemaligen Partner Gülen. Denn Gülen ist in der USA und hat dort wahrscheinlich politisches Asyl bekommen, weil er in der Türkei politisch verfolgt wurde und zwar durch seinen Partner Erdogan, der gerne Gülen in seine Hände haben möchte, um sich an diesen zu rächen, vielleicht ist Gülen auch Mitwisser von Dingen bzw. Taten von Erdogan aus der Vergangenheit, und wenn die an die Öffentlichkeit kommen, dann könnte es für den derzeitigen Präsidenten der Türkei übel werden. Wahrscheinlich möchte Erdogan Gülen schnell aus dem Weg räumen, um sich besser als sogenannter Demokrat hinzustellen was er natürlich nicht ist.
Erdogan behauptet, dass die Türkei demokratisch sei, aber so sieht es nicht aus, denn Erdogan benimmt sich wie ein Despot, der seine politischen Gegner nicht mit Reden und Beweisen bekämpft, sondern mit dem Galgen und dem Schafott, was auch Hitler und andere Despoten in der Vergangenheit gemacht haben. Jetzt schickt er auch seinen Geheimdienst auf die Suche nach Gülen, denn Erdogan will Gülen unbedingt schnappen, um diesen dann ganz verschwinden zu lassen, aber so etwas hat nichts mit Demokratie zu tun, es ist reine Diktatur.
Wenn man mit einem politischen Gegner eine politische Auseinandersetzung hat, dann muss man diese Auseinandersetzung mit Worten führen und nicht mit dem Galgen oder dem Schafott. Kann man dem politischen Gegner etwas Kriminelles nachweisen, dann wird die Polizei für die Ermittlungen eingeschaltet, und als Präsident hält man sich aus den Ermittlungen heraus, was Herr Erdogan nicht kann, denn er hasst seinen Gegner Gülen und will diesen lieber am Galgen sehen, darum möchte Herr Erdogan auch wieder die Todesstrafe einführen.

Keine Kommentare: