Freitag, 8. Juli 2016

Der Antisemitismus

Der Antisemitismus
Den Begriff “Antisemitismus“ hat erst nach der Religionsgründung des Christentums gegeben. Aber nicht die Urchristen haben diesen Begriff gebildet, sondern erst Wissenschaftler späterer Generationen, denn sie bildeten den Rassenbegriff, d.h. Sie wollten die Menschheit in Rassen einteilen, um bestimmte Rassen gegenüber anderen Rassen höher einzustufen, d.h. die weiße Rasse sollte über alle Rassen stehen, und die weiße Rasse sollte Gott ähnlicher sein, weil die Weißen Christen waren und damit das Recht hatten, die anderen Menschen zu unterdrücken und als Sklaven zu behandeln, die nicht weiß und nicht Christen waren. Aber dieser Begriff „Antisemitismus“ war ein Siegel für die jüdische Religion also für Juden. Diese Bezeichnung kam nicht von ungefähr, denn die Christen waren noch immer der Meinung, ihr Religionsgründer Jesus sei von den Juden an die Römer verraten worden, aber auch die Juden hätten danach Jesus getötet, indem sie ihn gekreuzigt hätten. Die Kreuzigung von Jesus war nicht so richtig, denn die Opfer einer Kreuzigung wurden mit den Händen ans Kreuz gebunden, aber nicht festgenagelt.
Aber damit hat das Christentum gleich gezeigt, dass das Christentum eine Religion des Opferns sei, denn die Gläubigen dieser Religion bringen ihrem Gott, es ist ein erdachtes Wesen ein Opfer dar, um ihn zu besänftigen. Dieser Vorgang wurde auch bei den alten Religionen der Menschheit getätigt, da wurden auch Menschenopfer auf den sogenannten Altar gelegt.
Der Antisemitismus wurde für das jüdische Volk zu einem Schimpfwort, besonders in der Zeit des dritten Reiches, aber auch nach dem Krieg, wenn auch heimlich und still.
Jetzt äußern sich schon junge Politiker unserer Demokratie, dass sie diesen Begriff von ihren Vorfahren gut erlernt und aufgenommen haben, und dass man zu Juden wieder Antisemiten sagen, und sie auch entsprechend so benennen darf.
Bevor man sich als Politiker in Wort und Bild äußert, dann sollte man vorher sein Gehirn einschalten, wenn man eines hat, aber leider gibt es Politiker, die keinen derartiges Organ auf ihrem Hals tragen, und wenn so etwas tragen, dann ist dieser Gegenstand leer. Das ist aber bei vielen Menschen so, auch wenn sie einen Doktor- oder Professorentitel tragen, aber wenn man näher hinschaut, so kann man sich nur abwenden und mit dem Kopf schütteln.
Die Menschheit in Rassen einzuteilen, sollte man gänzlich lassen, denn dadurch manifestiert man Unterschiede zwischen den Menschen in ihrer Hautfarbe, obwohl es keine Unterschiede gibt, denn wir sind alle nur Menschen, und wollen als Menschen leben, und das in Freiheit mit anderen Menschen.

Keine Kommentare: