Donnerstag, 2. Juni 2016

Die Willensregung

Die Willensregung
Es gibt noch ein letztes universelles geistiges Gebilde, die Willensregung, eine Form von Energie, die dazu bewegt, etwas zu tun, hinter etwas herzulaufen oder vor etwas zu fliehen. Diese Art von Energie, die aus Wahrnehmung und Gefühl hervorgeht, und zu einer Intention führt, dem Willen etwas zu tun.
Man will etwas tun, es mag einen zerstören, aber trotzdem will man es tun. Der Verstand sagt, dass man leiden wird, wenn man es tut, aber man will es . Doch es hängt von der Kraft und Stärke im Speicher-Bewusstsein ab. Verfügt man über Weisheit und Entschlossenheit, dann wird man es nicht tun, man ist frei, das ist sehr angenehm.
Es gibt Dinge, die entsprechend und angenehm, aber nicht gefährlich sind. Man kann anderen helfen, denn man wird durch den Wunsch, zu helfen, zu dienen, zu versöhnen, bewegt, aber es kann gefährlich sein, oder einem sogar das Leben kosten.
Wenn man viel Mitgefühl hat, wenn man weiß, dass es keine Geburt oder keinen Tod gibt, so wird man keine Angst haben und überall hin gehen, doch diese Art Wunsch oder Wille ist heilsam, und das ist Willensregung.
Es gibt auch Dinge, die man nicht tun will, denn man will vor etwas davonlaufen, weil man Angst vor etwas hat oder man ist entschlossen, etwas nicht zu tun, denn selbst, wenn es etwas Gutes ist, will man es nicht tun.
Denn warum soll man sich damit belasten, anderen zu helfen, weil sie alle undankbar sind. Doch hier hängt es vom Ausmaß an Weisheit und Mitgefühl im Speicher-Bewusstsein ab, wie man dann handeln wird.
Die eigene Entscheidungen sind in einem hohen Maße von Entscheidungen auf der Ebene des Speicher-Bewusstseins bedingt.
Es gibt noch einige Dinge, die man tut, die von funktionaler Natur sind. Man tut es einfach, aber sie sind nicht wichtig, aber gehören zum Leben dazu, auch wenn sie nicht wichtig sind, so will man es tun und man tut es auch.
Die fünf universellen geistigen Gebilde wirken zu allen Zeiten und auf allen Bewusstseinsebenen. Sie wirken immer zusammen und sind Inhalt des Bewusstseins. Die Bewusstseins-Ebene bestimmt die Tiefe und Intensität der geistigen Gebilde.

Keine Kommentare: