Samstag, 6. Februar 2016

Obergrenze von 5000 Euro

Obergrenze von 5000 Euro.
Die Bundesregierung von Deutschland hat beschlossen, dass Bankkunden nur noch 5000 Euro von ihrem Konto abheben dürfen. Das ist die Obergrenze für alle Bankkunden, und es seinen besonderen Grund, denn die Mitglieder der „IS“ heben immer höhere Geldbeträge von ihren Konten ab, um damit ihren Terrorismus zu finanzieren, und das will die Bundesregierung unterbinden, und hat deshalb angeordnet, dass nur noch bis zu 5000 Euro abgehoben werden dürfen.
In den anderen europäischen Ländern liegt die Obergrenze nur bei 1000 Euro, was ich eigentlich für richtig halte, wenn man den „IS“ finanziell treffen will, und den Terror dadurch unterbinden will.
Jetzt kommen etliche Bundesbürger mit dem Argument, „es sei ein Eingriff in die Freiheit des Bundesbürgers“, es kann sein oder auch möglich sein, aber der Terror durch die „IS“ ist auch ein Eingriff in unsere Freiheit, wenn man es genau betrachtet, denn durch den Terror ist unsere Bewegungsfreiheit auch eingeschränkt, und in einigen Ländern sogar sehr siehe die Türkei.
Die Obergrenze von 5000 Euro bei uns in Deutschland ist noch sehr großzügig, denn man kann ausweichen, indem man seine gekauften Waren mit der Kreditkarte bezahlt, und damit wäre dann diese Obergrenze von 5000 Euro und die eingeschränkte Freiheit vom Tisch.
Es gibt viele Einschränkungen in unserem Leben, die wir manchmal gar nicht wahrnehmen, weil sie für uns zum Vorteil sind, und unsere Sicherheit garantieren.
Durch den Terror ist unsere Sicherheit teilweise in Unsicherheit umgewandelt worden, denn es gibt keine Möglichkeit, den Terror richtig zu fassen, weil er unter verschiedenen Masken immer wieder auftaucht und dann wieder abtaucht und sein Gesicht wechselt.
Für die Sicherheitskräfte wie die Polizei ist oder wird es immer schwierig sein, sich immer neu auf den Terror einzustellen, denn die Sicherheitskräfte haben ja die Aufgabe, uns zu schützen.
Wenn das Entscheidungen getroffen werden, die einerseits den Terror unterbinden sollen, aber die auch die sogenannte Freiheit etwas einschränken müssen, damit der Terror unterbunden wird, dann nehme ich persönlich diese Einschränkung in kauf, um etwas mehr Sicherheit zu bekommen, damit ich etwas sicherer leben kann.
Hier möchte ich einmal die Frage stellen: „Gibt es überhaupt Freiheit, sowie wir sie uns vorstellen?“ Man kann über diese frage einmal nachdenken, und ich denke, man kann sie auch juristisch analysieren, aber es geht auch philosophisch. Denn man muss sich nur die Frage noch einmal etwas genauer betrachten.
Ich sehe aus juristischer Sicht, die Freiheit des Menschen schon eingeschränkt, denn er muss in seinem Leben darauf achten, das er keinen anderen Menschen in dessen Freiheit eingeschränkt. Wenn ich so betrachte, dann wird meine eigentliche Freiheit schon eingeschränkt, weil ich nicht alles das machen kann, was ich machen will, denn es könnte die Freiheit meines Nachbar Einschränkungen in seiner Freiheit mit sich bringen. Also bekommen wir Menschen nur insoweit Freiheiten, die die Freiheiten der anderen Bürger nicht einschränkt.
Es gibt eigentlich nicht die eigentliche Freiheit sowie wir Menschen sie uns vorstellen, alles tun zu können, was wir wollen. Nein, wir Menschen müssen uns dem Leben anpassen, denn im Leben leben wir mit anderen Menschen zusammen, und dieses Zusammenleben bestimmt das Maß an Freiheiten, und damit haben wir nur ein eingeschränktes Maß an Freiheiten, die uns zur Verfügung stehen.
So ist es auch mit dieser sogenannten Obergrenze für die Beschaffung von Bargeld also 5000 Euro.
Aber, meine lieben Freunde, es gibt die Freiheit, sowie wir uns die Freiheit vorstellen, d.h. Wir sind in Gedanken frei, d.h. unsere Gedanken sind frei, denn die Gedanken durchströmen unser Gehirn, und die Gedanken werden durch den Geist zu uns Menschen und auch zu den anderen Wesen gesendet. Es gibt kein Wesen oder wissenschaftliches Gerät, dass die Gedanken lesen können, und so haben wir die Freiheit der Gedanken. Unser Körper ist nicht frei, denn er kann sich wohl bewegen, aber im Alter wird auch die Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Wir unterliegen allen Erkrankungen. Weil der Körper krank werden kann, dann endlich kommt auch der Tod, und anschließend zerfällt der Körper, und wo bleibt die Freiheit?
Die Freiheit bleibt im Geiste, denn der Geist bleibt und lebt weiter. In welcher Form er weiterlebt, das weiß wahrscheinlich noch keiner oder doch?
Macht euch nichts aus derartigen Maßnahmen, die uns vielleicht etwas treffen, und wir dann der Meinung sind, unsere Freiheit wird eingeschränkt, dann bedenkt, eines Tages seit ihr alle nicht mehr da, und dann gibt es nicht die Einschränkung der sogenannten Freiheit.

Keine Kommentare: