Sonntag, 17. Januar 2016

Sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht 2015/16

Sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht 2015/16
Das was Silvester 2015/16 in einigen Städten in Deutschland passierte war für schockierend, denn diese sexuellen Übergriffe von nordafrikanischen Männern auf europäische Frauen entsprach nicht der Gleichberechtigung von Mann und Frau.
Ich hatte keine Hassgefühle gegen diese Männer aus Nordafrika, aber ich fragte mich gleich danach, als ich den leichten Schock überwunden hatte: „Warum musste das passieren?“
Gut es auch schon sexuelle Übergriffe durch deutsche Männer gegeben, aber in den letzten Jahren nicht mehr, denn man hat so langsam begriffen, was es bedeutet, wenn man in einem Grundgesetz niederlegt: „Das Männer und Frauen gleichberechtigt sind.“
Jetzt möchte ich auf die eigentliche Ursache der sexuellen Übergriffe kommen, denn wenn man diese Übergriffe in der Zukunft ausschalten will, dann muss man die Ursachen erforschen, um zu verstehen, warum es dazu gekommen ist, denn dann kann auch in der Zukunft dafür Sorge tragen, das derartige Übergriffe nicht mehr vorkommen oder man kann sich darauf vorbereiten.
Die Frauen haben richtig gehandelt, wenn sie diese Übergriffe zur Anzeige gebracht haben, aber wie reagierte der deutsche Staat oder die sogenannte Staatsgewalt auf diese Anzeigen? Sehr lasch möchte ich hier betonen, denn es wurde auch gegenüber den festgenommen eigentlich nicht richtig gehandelt, denn sie wurden nur vernommen, und durften dann wieder gehen.
Für einen Nordafrikaner ist das ein Zeichen, als wenn er richtig gehandelt habe, denn er sei ja nur vernommen worden, dann ist er wieder frei geworden, und was soll er tun? Er darf die Frauen erneut sexuell belästigen, nötigenfalls vielleicht sogar vergewaltigen.
Jetzt möchte ich zu den Ursachen der sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht kommen. Es waren hauptsächlich junge nordafrikanische Männer, die sich an diesen Übergriffen beteiligt haben. Sie müssen schon einige Zeit in Deutschland gewesen sein, und sie haben auch gesehen, dass deutsche Frauen offener sind in ihrem Verhalten und sie sich anderes kleiden, so dass auch die Reize der Frauen gezeigt werden.
Das Verhalten der deutschen Frauen passt nicht zum Verhalten der muslimischen Frauen, denn diese müssen ihre körperlichen Blöße immer bedeckt halten, damit kein fremder Mann einen Blick auf diese Blößen werfen kann. Diese Freiheit der deutschen Frauen war ein Zeichen für den muslimischen Mann aus Nordafrika, mit dieser Frau kann ich einen sexuellen Geschlechtsverkehr ausgeben, sie ist so etwas wie eine Frau, die einen Geschlechtsverkehr anbietet. Und das war für den nordafrikanischen Mann das Signal, alle Frauen bei uns in Deutschland wie in Köln oder Hamburg sexuell zu begrapschen.
Diese Nordafrikanischer sind als Muslime anders aufgewachsen und erzogen worden, d.h. ihre Erziehungswerte sind anders und vollziehen andere Ziele für das Leben. Aber ist die Erziehung der jungen Nordafrikaner wirklich muslimisch vorgenommen worden, oder waren die Erziehungsmethoden andere? Die jungen Männer sind wohl als Muslime erzogen worden, aber das ist nur ein theoretischer Vollzug, denn der praktische Vollzug richtet sich nach den Naturgesetzen, und die sind von anderer Natur.
Ich habe den auch andere Informationen bekommen, die mir sagten, dass die Nordafrikaner dem Papier entsprechend Muslime sind, aber in Wirklichkeit Männer sind wie die anderen Männer auf der Welt auch.
Die Männer wollen die Frau besitzen und betrachten diese als ihr Eigentum. Sie wollen wie alle Männer, ihre sexuelle Neigung befriedigen, und das mit einer Frau, Homosexuelle wollen es mit einem Mann, das dürfen sie auch, wenn der Wunsch so groß ist. Bei der sexuellen Befriedigung geht es nicht um die Zeugung von Kindern, sondern es geht nur um die Befriedigung. Wenn der Mann seine Befriedigung erreicht hat, dann ist ihm die Frau egal, denn er hat das erreicht, was er wollte, alles übrige interessiert ihm nicht. Wenn dabei Nachwuchs gezeugt wird, das interessiert ihm auch nicht, wenn er für diesen Nachwuchs sorgen muss, dann tötet er den Nachwuchs.
Den Nordafrikanern ging es nur darum sich mit einer höheren Anzahl von Gleichgesinnter sich auf die deutschen Frauen zu stürzen, um eine sexuelle Befriedigung zu erreichen. Diesen Männern war es egal, ob die Frau auch ein Recht hat, selbst zu bestimmen, ob sie eine kurze Beziehung mit einem Mann eingehen will oder nicht, nein, der Muslime Nordafrikaner nahm sich das Recht heraus, die Frau als Eigentum zu betrachten, und dieses Eigentum für den Sex zu benutzen.
Der sexuelle Missbrauch, besonders gegen den Willen der betreffenden Frau, ist ein Straftat oder stellt eine Straftat dar, und muss als solche verfolgt werden.Aus diesem Grunde müssen der artige Straftäter vor Gericht gestellt, bestraft und nach dem Absitzen der Strafe des Landes verwiesen werden.


Keine Kommentare: