Donnerstag, 21. Januar 2016

Sexuelle Übergriffe im Schwimmbad

Sexuelle Übergriffe im Schwimmbad
Die Flüchtlinge aus den islamischen Länder haben auch den Schwimmbad-Betrieb in einigen Gemeinden bei aus, durcheinander gebracht, denn das Schwimmbad-Personal muss sich neu orientieren. Denn besonders die jungen Männer aus diesen Länder sehen zum ersten Mal junge Mädchen, die nur mit einen Slip oder mit einer Badehose und einen kleinen Büstenhalter bekleidet sind, und der übrige Körper ist nackt. Diese Männer sind gedanklich in einem chaotischen Zustand, denn sie wissen nicht was sie machen sollen, denn in ihrer Heimat gab es so etwas nicht. Denn jetzt stellt sich für die Frage: „Was soll ich machen?“
Aber oft siegt dann die Neugier und später die Begierde, sich dem Mädchen zu näher, dann kommt der Versuch dieses Mädchen zu begrabschen. Dabei steigert sich die sexuelle Begierde bei dem jungen Mann, denn er will mehr als nur diesen Körperkontakt, denn er will das junge Mädchen als Sex-Objekt für seine sexuellen Begierden.
Und jetzt kommt der rechtsstaatliche Gedanken bei uns, dass eine Frau keine sexuellen Objekt ist, und der Sex mit dem Einverständnis der Frau vollzogen werden kann.
Aber die jungen Mädchen, die belästigt werden, sind keine Frauen, die sexuell und geschlechtlich ausgereift sind, sondern es sind junge Mädchen zwischen einem Kind und einer werdenden Frau. Aber diese Zustand wird von dem jungen Mann gedanklich und in seinem Verhalten nicht vollzogen, denn er sieht nur das Objekt, das er gerne besitzen möchte, um seinem Trieb nachkommen und befriedigen zu können.
Ich verstehe diese jungen Männer, denn ich war auch einmal in diesem Alter, jetzt mit 75 Jahren hat das für mich körperlich keine Bedeutung mehr, sondern nur gedanklich versuche ich das verhalten von anderen Männern nachzuvollziehen. Es ist schon für einen jungen Mann sehr schwer, den Trieb unter Kontrolle zu bringen, damit man nicht gegen irgendwelche Gesetze verstößt. Ich habe damals schon als junger Mann die Gesetze gekannt, und ich habe mich dementsprechend auch verhalten, dazu kam noch meine preußische Erziehung, weil ich Offizier werden sollte, aber der Trieb war auch bei mir da.
Jetzt sind die jungen aus den islamischen Länder an der Reihe, denn sie müssen jetzt lernen, wie man sich bei uns verhält, dass man nicht alles wie auf dem „Basar“ begrabschen kann, denn die Mädchen sind Menschen, und sie haben ein Recht, dass sie unantastbar sind. Denn sie sind eigene Persönlichkeiten wie groß oder auch wie alt sie sind, denn es sind Menschen.
Aber das muss man den jungen Männer erst durch Gespräche beibringen, damit sie sich entsprechend unseren Regeln und Gesetzen verhalten können. Es wird in der ersten Zeit sehr schwer sein, sich richtig zu verhalten, aber mit der Zeit werden sie darauf kommen, dass man auch andere Wege gehen kann, um das betreffende Mädchen als Partnerin zu bekommen, denn dann muss man mit diesen Mädchen gegenüber richtig verhalten und in ein Gespräch, das andere kommt alles später.
Das Schwimmbad sollte eine Freizone für alle sein, die ihrem Schwimmvergnügen nachgehen wollen, und es soll kein Ort sein, wo man seinem Sexualtrieb nachgeht. Wenn das auch nicht ganz stimmt.

Keine Kommentare: