Donnerstag, 28. Januar 2016

Flüchtlinge wollen in den Irak zurück.

Flüchtlinge wollen in den Irak zurück.
In den Nachrichten konnte ich heute lesen, dass viele Flüchtlinge in den Irak zurück wollen, und sie begründen es damit: das sie enttäuscht seien von Europa.
Natürlich kann es sein, dass die Flüchtlinge einer Illusion aufgesessen sind, und das sie erwartet haben, man lebe in Europa wie in einem Schlaraffenland, aber das denke ich nicht, oder die Schleuser haben den Menschen etwas ganz anderes erzählt, und die Menschen haben sich dann nach Europa gesehnt.
Aber dass diese Versprechungen nicht ganz so stimmen, das ist doch verständlich, denn die Schleuser haben die vielen Menschen gesehen, die nach Europa wollten, und haben den die Rechnung mit dem Schleusen gemacht, und sie sind dann auf eine ansehnliche Summe gekommen.
Aber dass Asylsuchende bei ihrem Asylantrag viele Papiere ausfüllen müssen, daran haben sie nicht gedacht. So ist es auch mit den kulturellen Verhältnissen, denn Europa gehört zum Christentum, und es herrscht eine andere Kultur vor, denn der Islam ist in Europa kaum vertreten, und wenn, dann sind es Türken, die hier den Islam vertreten. Da es zwei verschiedene Gruppen gibt, die den Islam vertreten, so kommt es auch zu Streitigkeiten und auch zu körperlichen Auseinandersetzungen mit Toten.
Leider weiß ich nicht, zu welcher Gruppe die Menschen aus dem Irak gehören, zu den Sunniten oder Schiiten.
Natürlich ist es schwer die Heimat zu verlassen, seine Familie und seine freunde, aber wenn man ein neues Leben beginnen will, dann muss man den Weg gehen, den man sich vorschreibt. Aber das haben die Iraker nicht bedacht, denn sie wollten wahrscheinlich der Armut entfliehen, um in Europa ein neues Leben zu beginnen.
Aber bevor man die Heimat verlässt, dann muss man sich alles genau überlegen, aber bei diesen Überlegungen darf es nicht darum gehen, wie werde ich reich.
Es wird aber auch viele Deutsche geben, die das Verhalten der Iraker begrüßen, besonders die AFD, die nur Arier in ihrem Land leben lassen wollen, denn die Mitglieder der AFD behauptet, sie seien Arier und stammen von den Ariern des Dritten Reiches ab.
Aber auch die Iraker haben scheinbar erkannt, das es Menschen in Deutschland gibt, die auch ausländerfeindlich sind, das stimmt schon, aber die Deutschen haben mehr Angst vor einer anderen Kultur dem Islam.
Ob noch mehr Syrier oder Iraker Deutschland verlassen, das ist noch ungewiss, aber es wird bestimmt Deutsche gebe, die den Gedanken der Iraker oder Syrier unterstützen werden, Deutschland den Rücken zu kehren, es werden die Rechtsgerichteten sein, die am liebsten wieder Konzentrationslager und Vergasungsanstalten bauen und aufstellen.


Keine Kommentare: