Freitag, 25. Dezember 2015

Chodorkowski mit Haftbefehl gesucht.

Chodorkowski mit Haftbefehl gesucht.
Mit diesem Haftbefehl ist endgültig eine Männerfreundschaft zerbrochen, wenn sie nicht schon vorher zerbrochen war. Denn mit dem Zusammenbruch der Sowjet-Union haben sich viele Russen, besonders die, die ganz oben mitmischten, sehr reich gemacht, indem sie alles , was nach Geld bzw. viel Geld roch, an sich gerissen haben. Bei diesen Aktionen war es egal, ob dabei Menschen umgekommen sind, denn mit dem Umbruch ging auch die Gier nach wirtschaftlicher Macht einher, denn wirtschaftliche Macht bedeutete auch Macht in den Regierungsparteien zu haben.
So strebte auch Chodorkowski nach wirtschaftlicher Macht, und er wurde dadurch ein guter Freund des heutigen Kreml-Chefs Putin. Bei Putin muss man sagen, er stammt aus dem sowjetischen Geheimdienst, und er hatte wahrscheinlich nicht den guten Riecher wie Chodorkowski, wie man schnell und günstig zu sehr viel Geld kommt, aber wenn man einen solchen Freund hat, dann strebt man besser nach politischer Macht, weil in der Politik sogenannte gute Freunde hat, die einem behilflich sind, wenn man den höchsten Posten im Staat anstrebt, und das war der Titel oder die Stellung eines Präsidenten, denn einen Zar gibt es nicht, aber der könnte wieder als Staatsoberhaupt eingeführt werden, auch das würde ich Putin zutrauen.
Chodorkowski wurde wegen Mordes festgenommen, obwohl er keinen begangen hatte,was er auch ständig beteuerte, aber das alte Schema der Sowjet-Union greift auch noch sehr gut in Russland, obwohl dieses Schema, das der Zaren war.
Putin selbst machte nichts für seinen ehemaligen Freund, denn jetzt waren sie verfeindet, denn Chodorkowski warf Putin eine politische Diktatur vor, was natürlich auch stimmt, aber nicht für Putin, denn er sei der Meinung, man lebe in Russland in einer Demokratie
Aber dann wurde Chodorkowski plötzlich aus dem Gefängnis entlassen, er konnte sich anschließend frei bewegen, und Chodorkowski nutzte diese Freiheit dazu aus, um Russland zu verlassen, wer hätte das nicht gemacht. Seine Gelder sind im Ausland, und Putin kommt an diese Gelder nicht heran.
Jetzt wurde durch einen russischen Richter ein internationaler Haftbefehl gegen Chodorkowski erlassen, ob der richtig greift, das denke ich nicht, denn die Haftbefehle von Gnaden Putins sind im Ausland nicht so angesehen, dass man dem auch Folge leisten müsste. Natürlich kann ein Sümmchen Euro etwas nachhelfen.
Den Haftbefehl hat der Richter nicht von sich ausgestellt, weil er es nach der rechtlichen Situation hätte machen müssen, sondern Putin hat auch dazu seinen Befehl gegeben.
Seit der Zarenzeit hat sich im Rechtssystem Russland nichts verändert, denn auch die Zaren haben den von ihnen Beschuldigen umarmt, ein Bruderküsschen gegeben und gleich verhaften lassen, und anschließend in ein Straflager nach Sibirien geschickt.
Das sind meine Verwandten, die einem ein Wässerchen zum Trinken geben, und anschließend erschlagen. Prost Väterchen.

Keine Kommentare: