Dienstag, 29. Dezember 2015

Abu Bakr Al Baghdadi

Abu Bakr Al Baghdadi
Meine lieben Freunde, das ist der Name des sogenannten berühmten Chefs der „IS“, er hat einen langen Namen, aber wahrscheinlich einen kurzen Verstand. Solange der „IS“ auf dem Vormarsch war und Gelände eroberte, solange rief er sein Maul auf, als wenn er Knödel auffangen wollte, mit dem Mund, aber jetzt, nachdem der „IS“ heftige Prügel bezieht und an allen Fronten zurückweichen muss, jammert er wie ein Kleinkind herum, das sich in den Finger geschnitten hat.
Vorher hat er gegen die sogenannten Ungläubigen gewettert, geschimpft, sie beschimpft, und den Tod dieser Ungläubigen gefordert, indem man ihnen den Kopf abhackt, aber jetzt hört man nur noch, dass er und der „IS“ ständig verlieren an Material und Personal, denn es gibt doch einige, die aus dem „IS“ aussteigen oder aussteigen wollen, denn sie haben deutlich erkannt, dass es ein krimineller Abu Bakr Al Baghdadi ist, der früher wahrscheinlich fremde Wäsche geklaut hat, weil er nichts mehr anzuziehen hatte.
Man sieht an diesem Mann, wie man junge Menschen mit Propaganda gut beeinflussen und für seine Ziele einspannen kann. Denn die jungen Menschen, die mit diesem sogenannten Führer durch den Irak und Syrien gezogen sind, haben anscheinend auf das falsche Pferd gesetzt, denn mit Töten von Menschen und Vergewaltigen von Frauen ist es nicht getan, denn man muss früher oder später selbst mit seinem Leben bezahlen.
Der Hass auf andere Menschen, die sich nicht dem Willen anderer beugen, ist ein schlechter Partner im Zusammenleben mit anderen Menschen, denn nur die Liebe zum Menschen kann das Leben zur Freude machen, und kann viele freunde gewinnen, die in der Not zu einem stehen.
Zu Abu Bakr Al Baghdadi wird keiner stehen, höchsten die Genossen, die selbst zur Führungsspitze des „IS“ gehören, aber echte Freunde wird er nicht haben. Er wird im Hass sterben sowie er im Hass gelebt hat.
Die jungen Menschen sollen sehr vorsichtig sein, wenn sie derartigen Menschen folgen, denn diese Menschen haben nur ihre eigene Macht vor Augen, die sie anstreben und unter allen Umständen haben wollen, denn die mit ihnen gehen, die sind uninteressant oder nur soweit interessant, dass sie kämpfen, auch wenn sie dabei ihr Leben verlieren.
Ich persönlich halte nichts von diesen Spinner, denn die sollte man in die Psychiatrie einweisen, wo sie mit anderen Patienten „Häschen hüpf“ spielen können, das ist gesund und fördert die Durchblutung des Gehirns.
Also Abu Bakir Al Baghdadi, wenn du diese Zellen lesen solltest, dann lass sie dir von einem deiner Gefolgsleute übersetzen, setze dich nach der Übersetzung hin und denke nach, in welche Psychiatrie du gehen willst, und dann wünsche ich dir viel Erfolg für deine Heilung.

Keine Kommentare: