Samstag, 5. September 2015

Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen..

Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen. Achte auf die Melodie des Lebens, welche in dir schwingt.
Als Menschen leben wir in der Zeit. Die Zeit gibt uns das Leben, das wir leben und in dieser Zeit sehen und höre wir die Natur erzählen, und wir lauschen ihr.
Man soll sich jeden Tag die Zeit nehmen, auch wenn sie für einige Menschen kostbar zu sein scheint, uns einmal still hinzusetzen. Denn gerade die Stille erfasst uns Menschen in unserem Inneren, und man versenkt sich in das Innere, schließt dabei die Augen und tritt die Reise durch das Innere der Gedanken an.
Die Gedanken durchfluten das Gehirn, breiten sich aus, schließen sich wieder und verflüchtigen sich dann. Sie bleiben nicht lange, sondern sie machen wieder Platz für neue Gedanken, die uns erfassen und die uns Hinweise auf das geben, was wir suchen.
Mit dem Sitzen kommt auch die Stille und Ruhe. Beide geben jetzt dem Körper die Gelegenheit, sich zu entspannen. Mit der Stille und der Ruhe erfasst das Gehirn die Gedanken besser, und kann diese auch besser lesen. Auch ist man mit dem Sitzen in sich gekehrt, und man hat eine Verbindung nach innen.
Aber es ist nicht nur das Leben im Inneren, sondern es ist auch das Leben nach Außen, was wir erfassen können, indem wir der Natur lauschen. Die Natur hat auch ihre Sprache und sie spricht zu uns, wenn wir intensiv lauschen, und wir verstehen die Natur. Denn die Natur ist nicht nur in uns selbst, sondern sie ist auch um uns herum.
Lausche den Dingen der Natur, die um dich herum leben, die sprechen und ihre eigene Melodie haben, die sie singen und du hörst diesem Singen zu. Es ist die Melodie des Lebens, die dir vorgetragen wird.
Es ist nicht nur die Melodie, die außerhalb deines Körpers schwingt, sondern die Melodie schwingt auch in deinem Körper, auch sie erzählt dir Geschichten aus dem Leben. Und der Geist öffnet sich, weil er entdeckt, dass du noch einen anderen Weg gehen willst, denn die Natur hat die Melodie gesungen, die du hörst, wenn du das Leben wechselst oder mit deinen Gedanken tiefer in die zeit der Gegenwart und Zukunft eindringst.
Jetzt beginnt eine Melodie, die anders ist als die bisherige, denn in ihrem Klang ist sie rein und schön, mit allem dem behaftet, was du benötigst, wenn die die Welten wechselst. Es ist die Liebe zum Leben, die Liebe zum Geist, der immer bei dir ist, und der dir die neue und andere Welt zeigen will.
Du spürst nicht mehr dein Sitzen, und du spürst nicht mehr die Zeit, sondern du tust nur noch der Melodie lauschen, wie sie in ihrer Sprache von der Schönheit des Lebens spricht. Denn sie spricht auch von der Unendlichkeit und Ewigkeit des Lebens.
Diese Melodie birgt die Sehnsucht nach Unendlichkeit und Ewigkeit in sich, und du bekommst damit auch den Sinn des Lebens geschenkt, und auch er spricht mit dir über das Leben.
Es ist ein ewiges Schwingen, oder man meint, es sei ein Lauschen mit einem Schwingen verbunden. Verbunden sind wir mit dem Geist, der alles umfasst und uns durch das Leben führt. Er zeigt uns alles, ob es momentan wichtig oder nicht wichtig ist, aber man soll es erfahren, das es da ist.
Es ist manchmal eigenartig, wenn man den Weg in die Ewigkeit sucht, dann beginnt die Sehnsucht zu einem zu sprechen, und man bekommt immer mehr Sehnsucht, den Weg in eine andere Welt zu finden, in eine Welt der Liebe und der Gemeinsamkeit.
Manchmal glauben wir, wir können jetzt in dieser Welt die Liebe vollziehen, dass sich alle Menschen ohne jegliche Aggressionen begegnen können, aber mit unserem Körper schaffen wir es nicht, denn dieser Körper ist aus einer anderen Welt, und diese Welt ist wohl ein Teil einer Welt, in die sich auch unser Geist bewegt, aber unsere Welt ist eine andere Welt, eine Welt der Liebe. Es ist nicht die körperliche Liebe, sondern die geistige Liebe.
Lauscht der Melodie eine fernen Welt der ihr selbst so nahe seit, denn diese Welt, auch wenn sie uns so fern scheint, ist immer gegenwärtig.
Die Gegenwart, in der die Melodie des Lebens spielt, das ist schon die Zukunft des Lebens, doch wir erkennen sie momentan nicht, doch in den Zeit des Gehens oder des Todes erkennen wir den Weg, der in die Zukunft führt, und der lädt uns, mitzugehen.


Keine Kommentare: