Freitag, 14. August 2015

Nordkorea und Atomwaffenarsenal?

Nordkorea und Atomwaffenarsenal?
Als ich am 13.August 2015 die Nachrichten las, da war ich sehr erstaunt über die obige Überschrift, dass Nordkorea sich ein Atomwaffenarsenal anschaffen bzw. horten will. Dieses Land hat genügend Wissenschaftler, die Atomwaffen herstellen können bzw. die schon Atomwaffen hergestellt haben.
Die großen Atommächte wollen ihr Waffenarsenal abschaffen, um dadurch ihre Bereitschaft zu dokumentieren, dass sie friedlich weiterleben wollen, aber dieses kleine Land wie Nordkorea macht wieder den Obermacho, der seine Nachbarn mit Atomwaffen tyrannisieren will. Bei China werden sie nicht ankommen, denn China hat sich schon von Nordkorea abgewandt und geht den Weg in den Kapitalismus, denn China hatte schon immer die wirtschaftliche Struktur des Kapitalismus gehabt.
Aber Nordkorea ist bisher das einzige Land, das den Stalinismus hegt und pflegt, das insbesondere auch die drakonischen Strafen gegen die eigenen Bürger verhängt.
Der Sohn des einstigen Regierungschefs von Nordkorea scheint noch schlimmer zu sein wie der Vater, denn er gleich nach der Machtübernahme den Parteiapparat gesäubert so nach stalinistischer Vorschrift oder auch nach stalinistischer Art und Weise.
Der derzeitige Machthaber wird es nicht versäumt haben, das schon bestehende Waffenarsenal mit weiteren Waffen, insbesondere mit Atomwaffen, aufzustocken, und wie leicht man an spaltbarem Uran kommt, das sich für die Herstellung von Nuklearwaffen eignet, weiß jeder Mensch.
Jetzt haben wir einen kleinen Staat, der Nuklearwaffen besitzt, von dem wir auch wissen, dass er diese Waffen auch einsetzt, um sein Ziel zu erreichen.
Was besonders schlimm oder auch gefährlich ist, das ist die Tatsache, er kann vorher die Staaten zu irgendetwas erpressen, gerade mit dem Hinweis auf den Einsatz von Nuklearwaffen.
Ob Nordkorea wirklich die Waffen einsetzt, da komme ich wirklich ins Schwanken, denn ich bin etwas im Zweifel, denn so etwas zu riskieren ist doch hoch gepokert.
Warten wir einmal ab, was Nordkorea wirklich vorhat, denn es kann nur bei Erpressungen bleiben, die besonders gegen Südkorea vorangetrieben werden, denn der Norden will sehr gerne den Süden einverleiben, nur das wird sehr schwer werden, weil die USA noch etwas dazu zu sagen hat.

Keine Kommentare: