Montag, 17. August 2015

"IS"-Führer vergewaltigt offenbar US-Geisel?

IS“Führer vergewaltigt offenbar US-Geisel?

Die Medien haben wieder gemeldet, es sei eine US-Geisel von einem Führer der „IS“ vergewaltigt, und dann wahrscheinlich getötet worden. Die Spezialisten der US-Armee werden sich auf die Fersen des Vergewaltigers setzen, um ihn für diese Tat zu töten.
Ich frage immer wieder, wenn ich von diesen Vergewaltigungen höre: Warum sind Männer so auf diese Art auf Gewalt aus, besonders wenn es gegen Frauen geht? Spielt dabei der Samenstau im Hoden des Mannes eine Rolle, ist diese Vergewaltigung angeboren oder wurde sie durch andere Männer gelehrt?
Ich habe diese Fragen wirklich in meinem Kopf, obwohl ich selbst ein Mann bin, und ich sollte wissen, warum ein Mann zur Vergewaltigung von Frauen neigt. Es gibt auch Vergewaltigung von Männer, wenn ein Mann unter Männern gerät, die bei dem betreffenden Mann eine Magenspiegelung durchführen wollen. Aber warum werden Frauen von Männern vergewaltigt?
Ich denke, diese Art von Geschlechtsakt scheint bei Männern irgendwie genetisch bedingt sein, aber so ganz sicher bin, aber ich möchte es erst einmal so nennen, bevor mir andere Männer natürlich auch Frauen etwas anderes sagen.
Wir Menschen stammen wieder auch die anderen Wesen aus dem Tierreich, denn vor uns waren Tiere hier auf der Erde, sie haben sich vermehrt, natürlich durch einen Geschlechtsverkehr. Dieses Verhalten wurde bei den Tieren genetisch festgelegt, und sobald sie geschlechtsreif waren, dann wurde bei einem entsprechenden Wandel der Hormone auch der Geschlechtsverkehr durchgeführt. Das Männchen beschnupperte das Weibchen, und wenn er den Geruch in die Nase bekam, hier kann ich meine Hormone spielen lassen, und mein Sperma in das Weibchen spritzen, so hat er es getan, und es gab auch nicht die Vergewaltigung, denn beide, Weibchen und Männchen waren zum Geschlechtsverkehr bereit.
So etwas gibt es auch bei den Menschen, denn es gibt auch, wenn die Hormone dem geschlechtlichen Drang entsprechend vorbereitet sind, ein gemeinschaftlichen Geschlechtsverkehr, der von beiden gewollt wurde.
Aber dann gibt es auch die Vergewaltigung, die aus einer Art von Gewalt gegenüber dem Weibchen heraus geschieht, d.h., das Männchen hat einen Samenstau im Hoden und möchte von diesem Druck befreit werden, aber er sucht ein Weibchen, um dieses mit dem Samenstau zu beglücken, aber was geschieht, er gerät an ein Weibchen, das nicht bereit ist, einen Geschlechtsverkehr auszuüben, besonders nicht mit dem Männchen, das unbedingt will.
Da der Mann oft stärker ist als die Frau, wird der Widerstand der Frau überwunden, und der Mann führt den Geschlechtsverkehr mit Gewalt durch.
Nach unserem Recht ist es eine strafbare Tat, die gerichtlich verhandelt wird, und nach der Verhandlung wird dann auch ein Urteil gesprochen.
Der „IS“-Führer wird natürlich keinem Gericht vorgeführt, denn die Rechtsprechung oder sogenannte Rechtsprechung des „IS“ gibt den Frauen keine Rechte als Menschen, d.h., die Rechtsprechung des „IS“ verlangt von den Frauen zu jeder Zeit dem Manne oder auch Kämpfer zur Verfügung zu stehen. Der „IS“-Führer wird nicht zur Verantwortung gezogen, aber er ist bestimmt schon im Visier der US-Armee, die erneut ihre Spezialisten losschicken werden.
Wenn eine Frau keinen Geschlechtsverkehr haben möchte, und dieses auch deutlich zeigt, dann muss man als Mann den Wunsch der Frau akzeptieren, was ich auch immer gemacht habe, heute oder schon seit vielen Jahren habe ich keine Lust mehr auf einen Geschlechtsverkehr, was sehr schön für mich und für meine Frau ist.

Keine Kommentare: