Mittwoch, 24. Juni 2015

Unseren natürlichen Geist kennenlernen.

Unseren natürlichen Geist kennenlernen.
Wenn ein unerschöpflicher Schatz in der Erde unter der Hütte eines armen Mannes begraben läge, wüsste der Mann nichts von ihm, und der Schatz würde nicht zu ihm sprechen und sagen:“Hier bin ich!“
Man kann den natürliches Geist mit Wasser vergleichen, denn das Wasser ist in seiner Essenz klar und rein. Trübes oder verschlammtes Wasser kann man reinigen, um die Unreinheiten zu entfernen benötigt man einen Filter, und damit kann man das Wasser reinigen, und es ist danach wieder klar und rein.
Wenn man in einer armseligen Hütte wohnt oder lebt, und in den Wänden und Fußböden befinden sich Edelsteine und Gold, aber der Bewohner weiß nichts davon, sondern er lebt weiter in der Armut, leidet an Hunger und an Durst.Aber auch die bittere Kälte im Winter und die Hitze im Sommer setzen ihm zu.
Wenn aber ein freund zu diesem Mann kommt und ihm sagt: dass er sei reich, denn in den Wänden und im Fußboden seien Edelsteine und Gold versteckt. Der arme Mann wird es nicht gleich glauben, und er schaut erstaunt um sich, aber dann reißt er die Wände ein und den Fußboden auf, und stellt fest, dass er jetzt reich sei.
Doch man stellt sich nach einem längeren Gedankengang die Frage: Wer ist reich? Der Mann der in einer alten Hütte inmitten von Edelsteinen und Gold hauste, von denen er nichts weiß, oder ist es der, der den Wert dessen, was er hat, kennt und absolut komfortabel lebt?
Wie lautet die Antwort? Beide sind gleich reich, denn beide sind im Besitz von großem Reichtum, aber der einzige Unterschied besteht darin, dass der eine viele Jahre lang nicht erkannte, was er hatte. Erst als er begriff , was sich da in seinem Besitz befand, konnte er sich von Armut und Schmerz befreien.
Aber so ergeht es uns allen. Solange wir unsere wahre Natur nicht erkennen, leiden wir. Wenn wir sei erkennen, werden wir frei von Leiden. Die Qualitäten aber bleiben unverändert, unabhängig davon, ob wir sie erkennen oder nicht.
Aber wenn wir unsere wahre Natur zu erkennen beginnen, verändern wir uns und wird auch unsere Lebensqualität eine andere. Denn es beginnen sich Dinge zu ereignen die wir nicht einmal im Traum für möglich gehalten hätten.

Wenn das stete Entstehen und Vergehen alles Körperlichen wie Geistigen gesehen wird, entsteht wahre Freude. Hier liegt das Reich des Tod-losen.







Keine Kommentare: