Freitag, 8. Mai 2015

"Hubble" sichtet junge Sternen-Fabrik

Hubble“ sichtet junge Sternen-Fabrik.
Jetzt haben Astronomen in unserer Milchstraße festgestellt, dass es hier in der Milchstraße eine Sternfabrik gibt, die 4 Milliarden nach dem angeblichen Urknall, in unserem Sonnensystem entstanden ist, und neue Sterne produziert.
Es ist eine großartige Sache, und ich bin sehr erstaunt darüber, dass man erst jetzt die Produktionsstätte gefunden hat.
Als 10-jähriger hatte ich erstmals durch meinen Lehrer erfahren, dass die Sonne und die anderen Planeten durch einen Urknall entstanden sind, in dem auch unserer Universum entstanden ist. Ich habe damals interessiert zugehört, aber mir noch keine Gedanken darüber gemacht: „wie konnte das geschehen, denn wir haben einen Gott, der nach der christlichen Lehre die Erde und alle Sterne, Planeten und die Sonne erschaffen hat, warum denn der Urknall?“ Aber ich habe diese Gedanken weiterhin behalten, und habe dann später auch von anderer Seite dieses erfahren und so hingenommen.
Doch mit der Beschäftigung des Buddhismus sind auch noch andere Gedanken hinzugekommen wie Geist und Seele. Im christlichen Glauben wird gelehrt, dass wir Menschen eine Seele haben. Aber auch der Buddhismus lehrt, dass der Mensch eine Seele hat, aber auch einen Geist. Dieser Geist ist allmächtig, er ist überall sogar in uns. Wir werden von diesem Geist ausgefüllt. Der Buddhismus hat keinen Gott in seiner Lehre, und der Buddhismus ist etwa 5000 Jahre alt. Die anderen Glaubensarten haben immer einen Gott an ihrer Spitze, der einem Menschen sehr stark ähnelt, und der einem Manne sehr ähnlich ist, besonders in seinen Verhaltensweisen.
Aber ich möchte hier nicht auf die Religionsmuster eingehen, darüber sollen sich die einzelnen Gläubigen der einzelnen Religionen unterhalten. Sondern mir geht es um die Entstehung des Weltalls, oder auch um die Entstehung der vielen Universen, in denen wir leben.
Die frage: wer hat die Universen geschaffen? Da tut sich bei mir ein großes Fragezeichen auf in meinem Gehirn, weil ich die Frage verstehe, aber sie nicht beantworten kann, sondern ich muss mich auf einen Glauben zu bewegen, um eine Antwort zu finden. Soviel ich weiß, können Planeten, auch die Sonne, aus Materie entstehen und den dementsprechend gebildet werden. Aber wer schafft oder bildet die Materie? Hier versagt mein bisschen verstand und ich gebe auf, weitere fragen zu stellen und hoffe, eines Tages irgendeine Antwort zu bekommen. Mit der Sternen-Fabrik habe ich schon eine Antwort bekommen, denn jetzt weiß ich theoretisch, dass Sterne aus Staub und Materie gebildet werden. Wir Menschen haben nichts damit zu tun, sondern wir können nur zuschauen, was in unserem Universum geschieht.
Aber aus was der Mensch besteht, das wissen wir, denn er besteht aus Materialien aus denen auch die anderen Lebewesen auf diesem Planeten bestehe, und wir wissen, dass wir uns aus anderen Tierarten entwickelt haben, und wir uns anders entwickelt haben. Wir haben den Verstand dazu bekommen, und wir können miteinander reden, was wir manchmal nicht tun, sondern uns eher töten.
Doch einige Menschen, besonders die Buddhisten haben scheinbar festgestellt, dass der Mensch noch andere Fähigkeiten besitzt, er hat neben dem Verstand eine Seele und einen Geist. Der Geist soll Seele und Verstand in sich vereinigen, und der Geist ist allumfassend, denn er umfasst auch das gesamte Universum. Das ist etwas unverständlich, aber da hilft scheinbar nur der Glaube, denn den Geist sieht man nicht, aber man spürt ihn, und so glaubt man an ihn.
Ich habe jetzt in meinem Alter vor, nicht mehr meinen Körper als das A und O in den Vordergrund zu schieben, sondern der Geist soll mein umfassendes Arbeitsmittel sein, um alles zu begreifen und alles zu verstehen.
Solange man das Wesen des Geistes nicht erkennt, bleibt jede Erfahrung durch die innere Einstellung gefärbt und in Ort und Zeit begrenzt.

Keine Kommentare: