Samstag, 25. April 2015

Militäreinsatz gegen Schleuser

Militäreinsatz gegen die Schleuser
Jetzt berät die EU einen Militäreinsatz gegen die Schleuser der Flüchtlinge im Mittelmeer, um das Drama der Flüchtlinge endgültig abzuwenden. Dabei sollten erhebliche Gelder für die Flüchtlinge und für den Militäreinsatz fließen. Inwieweit dieser Militäreinsatz Erfolg haben wird, das sei jetzt noch dahingestellt, aber ich denke, er wird Erfolg haben, wenn die EU entsprechende Militärverbände in das Mittelmeer schickt.
Bisher wurden die Schleuser verschont, warum?, das weiß ich nicht, denn man hätte sie gleich von Anfang an mit militärischen Kräften in die Schranken weisen müssen, aber nicht solange warten, bis sich Hintermänner dieser Schleuserbanden dumm und dämlich verdient haben. Vielleicht gibt auch in den EU-Saaten einige Hintermänner der Schleuser, die den Einsatz verhindern wollen, und das bisher erfolgreich getan haben. Nun gut, ich habe meine Gedanken etwas spielen lassen, was nicht unbedingt sein sollte, aber man darf auch seine eigene Meinung äußern.
Diese militärischen Einheiten, die gegen die Schleuser-Banden eingesetzt werden, werden diesen Banden militärisch überlegen sein, und den Banden erhebliche Verluste an Personal und Material zufügen, d.h. Die Hintermänner dieser banden werden sich dann überlegen müssen, ob sie weiterhin Menschenhandel betreiben wollen. Es kann sein, dass nach dem Einsatz von Militäreinheiten durch die EU, das Flüchtlingselend im Mittelmeer aufhören wird, was mir recht sein würde.
Eigentlich ist es widerlich, aus diesem Elend noch Kapital zu schlagen, aber die Menschen sind in mancher Beziehung widerliche Typen, die in der heutigen Zeit immer nach Kapital streben, und gleichzeitig darauf achten, dass andere Menschen nichts von dem Kapital abbekommen. Dieses Verhalten ist das verhalten aller Lebewesen auf diesem Planeten, denn jedes Wesen strebt danach, zu überleben egal wie.
In der Urzeit haben wir das Essen zum Überleben suchen und sammeln müssen, heute haben wir Kapital bzw. Geld, um uns das Essen finanziell zu leisten, und wer kein Kapital hat, der hat auch nichts zu essen, außer wenn bestimmte Kreise in unserer Gesellschaft die Hungernden mit Essen uneigennützig versorgen.
Eigentlich müssten diese sogenannten Schleuser, den Flüchtlingen auch ohne Kapital helfen, aber sie tun es nicht, sondern überlassen in der Not den Flüchtlingen sich selbst, dass diese dabei umkommen, aber das Geld haben die Flüchtlinge verloren.
Von den Schleusern bin ich nicht enttäuscht, denn so habe ich sie eingeschätzt, aber freuen würde ich mich, wenn wenigstens ein Großteil dieser Banden gefangen genommen wird, und wenn sie verurteilt werden, aber zu langen Haftstrafen, aber besonders für die Hintermänner wäre eine lange Haft sehr zu begrüßen.






Keine Kommentare: