Freitag, 3. April 2015

König Salman - fördert Terrorismus und den krieg

König Salman – fördert Terrorismus und den Krieg.
König Salman von Saudi Arabien, ist der neue König dieses Landes. Salman ist der Nachfolger des alten Königs, der in seiner religiösen Welt lebte, aber nur lebte, und das eigentliche Leben nie begriffen hat, denn er ist mit dem Leben seiner Landsleute nie konfrontiert worden.
Salman wurde der neue König von Saudi Arabien, und er wurde jetzt mit politischen Umständen konfrontiert, die er so nicht haben wollte, denn er wollte wie seine Vorgänger, einen religiösen Staat reagieren, der die Gesetze seines Landes aus dem Koran ableiten wollte, denn Täter sollten nach religiösen Gesetzen bestraft werden. Nur standen diese Gesetze nicht im Koran, sondern sie waren in den Köpfen der Nachfolger von Mohammed vorhanden und schwirrten da herum.
Jetzt muss Saman reagieren, obwohl er als Thronfolger die Terroristen finanziell unterstützte, damit diese ihn in religiösen Dingen auch unterstützten, was sie anscheinend auch taten, aber die Jugend hat sich in ihrem Verhalten gewandelt, denn sie will die Freiheit, sie will das Recht für alle und die Gleichberechtigung. Aber die jungen Menschen oder Bürger in Saudi Arabien haben sich noch nicht richtig gegen den König erhoben, denn dieser und seine Mannschaft reagieren noch im alten Stil weiter. Es gibt für diese keine Freiheit für die Menschen in Saudi Arabien, und besonders den Frauen geht es dort schlecht, weil sie nur als Sexualobjekte betrachtet und behandelt werden. In diesem Staat scheint es wirklich so zu sein wie bei der „IS“.
Einen Staat nach den sogenannten Gesetzen des Korans zu regieren, war für die Könige von Saudi Arabien wichtig, um diese Religion „Islam“ als Weltreligion betrachten zu können. Die Könige gaben und geben sich auch heute als große Bekenner des Islams aus.
Aus diesem Grunde haben sie alle Gruppen des Islams dann unterstützt, wenn diese radikal und mit Gewalt gegen andere Menschen, also nicht Bekenner des Islams, vorgingen. Es floss dabei sehr viel Geld aber auch Waffen.
Jetzt scheint es so, als wenn dieses unterstützende Werk für Terroristen die Unterstützer eingeholt hat, d.h., Saudi Arabien greift jetzt die Saaten an, in denen die Rebellen sitzen und kämpfen, denn die Saudis wollen keine Rebellen in ihrer Nähe haben, denn die könnten wieder einen neuen Krieg auslösen, der sich dann gegen die Saudis richtet.
Der „IS“ nimmt auch auf die Könige von Saudi Arabien keine Rücksicht, denn die „IS“ wollen ein Weltreich nach islamischen Muster errichten, und darin haben diese Könige keinen Platz, auch wenn sie von den Saudis unterstützt wurden.
Die Gewalt ist in den Staat zurückgekehrt, weil sie von hier aus in die Welt bzw. islamische Welt ging. Doch jetzt frage ich mich, wann wird der Iran die Gewalt der „IS“ zu spüren bekommen?
Ich denke, es wird bald soweit sein, aber warten wir ab, wie die „IS“ von der Bildoberfläche verschwindet. Was dann kommt liegt irgendwo in den Sternen, und dann nützen auch die Atomwaffen nichts mehr.
Bis dann, meine lieben Freunde, dann werde ich wahrscheinlich die Folgen des großen Sturmes in Deutschland bringen.



Keine Kommentare: