Dienstag, 10. März 2015

Zerstörung von Kulturgut durch "IS".

Zerstörung von Kulturgut durch „IS“.
In den Gebieten, die der „IS“ erobert hat, werden viele Kulturgüter zerstört, die über tausende von Jahren für den Menschen sehr wichtig waren, denn diese Kulturgüter haben gezeigt, wie sich die Kultur des Menschen in diesen vielen Jahren entwickelt hat. Das zeigt ganz deutlich, wie groß die Zuneigung des Menschen zu seinen selbst angefertigten in der Vergangenheit war und heute noch ist.
Aber warum vernichten Menschen diese Güter, die für den Menschen und besonders für die nachfolgenden Generationen von Wichtigkeit sind?
Es sind oft Menschen, die sehr primitiv sind, und deren Gedankeninhalte sich meist auf die primären Verhaltensmuster des Menschen begrenzen. D.h., wie kämpfen, töten und Geschlechtsverkehr, also für die Fortpflanzung von Menschen zu sorgen.
Aber wie kommt oder wie kam es wirklich zu dieser Vernichtungsaktion? Das ist ein berechtigte Frage, die man auch beantworten könnte oder müsste. Aber um die zu beantworten, muss man sich in die Gedankenwelt der Imame versetzen oder einiger Imame. Denn was haben diese alten Kulturgüter mit dem „IS“ zu tun, denn diese Kulturgüter gehören der Menschheit allgemein, nicht nur einem kleinen Teil von Menschen.
Wenn aber gleichzeitig bedenkt, dass nicht nur Menschen aus dem Westen wie Europa Kulturdenkmäler zusammengetragen haben, sondern auch moslemische Menschen, dann fragt man sich wirklich: Wo haben die sogenannten IS - Kämpfer ihr Gehirn gelassen, oder haben die welches? Denn viele Kulturdenkmäler stammen auch auch Gebieten, in denen moslemische Menschen wohnten, und die haben auch Kunst betrieben sowie auch die anderen Menschen.
Aber wenn man zerstören will, nicht nur Menschenleben, dann zerstört man alles, damit ja keine Erinnerungen übrigbleiben, die an den schöpferischen Menschen erinnern.
Die Kulturdenkmäler sind jetzt zerstört, wer wird sie wieder herstellen können oder kann man sie überhaupt noch herstellen? Das wird fraglich sein, wenn der Mensch auch sehr schöpferisch veranlagt ist, so wird es doch sehr schwer sein, das alte Kunstwerk wieder so zu richten, dass es aussieht, als wenn es nicht zerstört worden wäre.
Meine lieben freunde, was denkt ihr über diese Zerstörungswut von einigen Fanatikern, die wahrscheinlich psychisch krank sind. Wenn man sie erwischen sollte, dann müsste man sie in eine Psychiatrie stecken, und man müsste dann versuchen, diese Kranken wieder zu heilen. Einige von euch werden etwas anderes denken, was für mich verständlich ist, aber hier denke ich immer an die Menschen, und oft verzeihe ich ihnen dann, und andere denken dann: Warum macht er es? Ich kann es euch nicht sagen: ob es die buddhistischen Gedankengänge sind?





Keine Kommentare: