Sonntag, 15. März 2015

Wissen über Muslime?

Wissen über die Muslime?
In den Medien wird jetzt die Frage gestellt: „Was wissen wir überhaupt über Muslime?“ Wenn man genauer über diese Frage nachdenkt, dann muss man sagen:“Wenig oder fast gar nichts.“
Ich kann leider nicht genau sagen, wie lange schon Muslime hier in Deutschland wohnen, aber wir haben uns fest nie mit den Muslimen beschäftigt. Sie waren da, aber wer sie sind, was sie machen und wie es ihnen geht, das stand bei uns vor der geistigen Tür, und bekam keinen Einlass, wie schädlich für uns. Man sieht daran, welche schlechten Gastgeber wir waren und wir sind. Aber wie wird es in der Zukunft sein, wie wird das Verhältnis dann zu den Muslimen sein? Das ist auch eine Frage, die ich gerne beantworten möchte, aber ob sie richtig sein wird, das meine lieben Freunde, weiß ich leider nicht, aber ich werde darüber nachdenken, und ihr seit herzlich dazu eingeladen, denn alleine schaffe ich es nicht so richtig, und Hilfe wäre dann ganz gut.
Eigentlich geht es um die Beziehungen zu den Muslimen, die in unser Land kommen, denn unser Land ist für sie ein fremdes Land mit einer fremden Kultur. Sie müssen mit dieser Kultur irgendwie in eine Vereinbarung kommen, um in diesem Land leben zu können. Es ist immer das Beste, mit den Bewohner in Kontakt zu treten, aber man fragt sich immer: Wer macht den ersten Schritt?
Nach meinem Verständnis sollte der Gastgeber, und das wären wir in diesem Falle, mit den Menschen in Kontakt treten, er sollte in ansprechen, wenn dieser merkt, der Gast hat das Bedürfnis, den Kontakt zum Gastland aufzunehmen.
Aber damit der Kontakt nicht nur einmalig bleibt, sollte man sich für die Kultur des Gastes interessieren, weil es für den Gastgeber wichtig ist, wie er sich gegenüber dem Gast benehmen soll, wo die Grenzen für den Gastgeber sind.
Aber wie groß ist eigentlich das Wissen über unsere muslimischen Gäste? Das Wissen ist allgemein nicht groß, denn bei mir ist das Wissen so groß, das ich einiges über die Religion und die türkische Kultur weiß, und ich weiß oder hoffe zu wissen, wie ich mit den Gästen umgehe.
Gerade mit dem Islam tauchen bei uns Schwierigkeiten auf, die aus der Vergangenheit stammen. Denn der Islam wird bei manchen Christen als Teufelswerk verschrieen. Der Islam gehört zu den drei großen Religionen wie Judentum und Christentum, die alle aus dem Vorderen Orient stammen, die sich dort entwickelt haben, und man könnte so sagen, dass sie sehr viel miteinander zu tun haben, aber in ihren Riten sind sie sehr unterschiedlich.
Ich denke, man sollte sich aus mit dem Islam beschäftigen, um die Muslime besser zu verstehen, denn dann könnte man besser mit ihnen zusammenleben, denn auf das Zusammenleben der Menschen kommt es an.
Wir müssen einfach mehr miteinander reden als bisher, denn wenn man sich gut versteht, dann braucht man keine Gewalt, um den anderen zu nötigen, selbst Gewalt anzuwenden, denn Gewalt ist kein Mittel der Verständigung von Menschen untereinander.





Keine Kommentare: