Donnerstag, 12. Februar 2015

Gott "Loki" und die Wette mit den Zwergen

Gott „Loki“ und die Wette mit den Zwergen
Meine lieben Freunde, ihr kennt doch den nordischen Gott „Loki“? Oder ihr habt schon etwas über die nordischen Götter gehört? Ich hatte als junger Mensch so eini­ges gehört, denn ich wuchs nach meinem schnellen Abschied aus meiner eigentlichen Heimat, in einem anderen Landesteil von Schleswig-Holstein auf, an der deutsch-dä­nischen Grenze, ich wurde Grenzschmuggler. Und hier wurde ich den Hörer für die nordischen Göttergeschichten, die sehr amüsant waren, und man konnte diese Götter gut für Gruselgeschichten gebrauchte, besonders bei schweren Gewittern, wenn mei­ne damaligen Familienmitglieder, meine Mutter und meine beiden Schwestern, in die Hose pinkelten, wofür ich am nächsten Tag von einer Mutter ein Tracht Prügel be­kam, aber mir hat es Spaß gemacht.
Jetzt zurück zum meinem eigentlichen Thema. Loki war einmal wieder bei den Zwer­gen, mit denen er sehr gerne zusammen war, und mit denen man so seine Spielchen manchen konnte. So kam Loki wieder zu einer Wette, das Thema ist mir leider nicht bekannt, aber es war wieder ein amüsante Wette, und die Zwerge gingen gerne darauf ein , denn sie spielten auch gerne, und sie sahen sehr gerne, wenn Loki wieder verlor.
Diesmal gab es eine Steigerung im Wettausgang, denn Loki sollte, wenn er die Wette verlor, den Kopf verlieren. Ja, wirklich meine Freunde, der arme Kerl oder auch nor­dische Gott, sollte dem Gewinner seinen Kopf vor die Füße legen, Welch ein Genuss für die Zwerge, denn sie sahen gerne rollende Köpfe.
Aber Loki stellte die Bedingung, wenn er die Wette verliert, dann sollte sein Kopf so vom Körper getrennt werden, dass dabei kein anderes Organ des Körpers beschädigt wird.
Das ist eine gute und einwandfreie Wettbedingung, auf die man doch eingehen kann, aber was hatte Loki eigentlich im Sinn?
Man schloss die Wette ab, und besiegelte die Bedingungen mit einem Handschlag, denn Loki und die Zwerge konnten nicht schreiben, aber waren der Meinung, ein Handschlag macht es auch.
Das große Spiel ging los, aber zuerst sah es so aus, als würde Loki gewinnen, aber dann schlugen ihn die Zwerge mit einer raffinierten List, eigentlich wie immer, denn zuletzt tritt die List in Kraft.
Aber Loki hatte gegen das Verlieren nichts einzuwenden, denn er nahm die Nieder­lage hin, aber warum, denn eigentlich war er nicht so, sondern versuchte immer wie­der die anderen hinzuhängen, und für blöd oder auch dumm zu verkaufen.
Jetzt ging man daran oder wollte daran gehen, die Wettschuld einzulösen. Die Zwer­ge schauten Loki an, und sie machten sich auf Ausflüchte durch Loki bereit, aber es kamen keine Ausflüchte, sondern Loki stellte sich bereit, seine Wettschuld einzulö­sen.
So man tastete sein Loki sein Rückgrat bis zum Kopf ab, um eine Stelle zu finden, wo es keine Verbindung gab, aber man war sehr erstaunt, das Rückgrat führte bis zum Kopf, es gab keine freie Stelle, wo man ansetzen konnte, um den Kopf von der Schulter zu trennen.
Die Zwerge tasteten mehrmals den Rückgrat und die Stelle Kopf-Rückgrat ab, aber es war wirklich so, es gab eine Verbindung, und der Kopf von Loki blieb auf seinem Platz sitzen und wurde nicht entfernt.
Meine Freunde, ich frage euch: Wer hat die Wette eigentlich gewonnen? Meine Lie­ben, es ist meinerseits eine ernsthafte Frage.

















































Keine Kommentare: