Freitag, 16. Januar 2015

Mahnwachen gegen den Terror

Die Mahnwachen gegen den Terror
Ich komme erst etwas später mit einem Bericht über die Mahnwachen auf der ganzen Welt, weil ich die Gedanken langsam sammeln wollte, denn ich fragte mich: was sollen diese Anschläge auf eine Zeitung der Satire, denn ein derarti­ger Anschlag ist auch ein Anschlag auf die Freiheit der Menschen und deren Würde.
Aber Terroristen der Islamisten haben diesen Anschlag gewagt, und der erfor­derte wieder einige unnötige Toten, die wir zum Grab begleitet haben, wenn auch nur in Gedanken.
Diese Mahnwachen sind unbedingt erforderlich, denn sie sollen der Welt zei­gen, aber insbesondere der Welt, in der es keine Freiheit und keine Menschen­würde gibt, das die Freiheit und Menschenwürde weiterlebt, denn dafür haben wir nach dem letzten großen Krieg gekämpft, denn an diesem Willen ist auch der Kommunismus zerbrochen.
Ich bitte euch, meine lieben Freunde, kämpft für die Freiheit und Menschen­würde weiter, wenn es auch mit Worten ist, aber Worte können sehr stark sein und Berge versetzen. Gebt nie nach, unsere Mitmenschen daran zu erinnern, dass Freiheit und die Würde des Menschen das höchste Gut sind, was der Mensch in sich trägt, und dieses Gut müssen wir verteidigen, wenn es sein muss, dann auch mit einer Waffe, obwohl ich Waffen nicht gerne sehe und den Einsatz von Waffen auch ablehne. Aber wir müssen uns verteidigen, denn es gibt viele oder noch zu viele Menschen, die das eigentliche Leben noch nicht begriffen haben und nicht verstehen, denn sie meinen, dass es nur die Religion gibt, die die Politik bestimmt, und in diesem Fall soll es der Islam sein, aber er ist es nicht.
Der Islam ist nur eine Religion, an die manche Menschen glauben, aber sie sol­len daran glauben, denn es ist ihr Glaubensbekenntnis, und dieses Glaubensbe­kenntnis sollen die gläubigen Muslime behalten und in diesem Glauben leben.
Selbst die Muslime haben nach dem Anschlag in Paris Mahnwachen eingerich­tet, was ein Zeichen der muslimischen Welt ist, dass sie zu uns westlich und sonstigen Demokraten stehen, und nicht zu den Anti-Demokraten, die die Menschheit vernichten wollen, um ihr eigenes Leben, das sie sich vorstellen, leben zu können.
Was die Mahnwachen erreicht haben ist, dass wir Menschen uns näher gekommen sind, und auch besser verstehen, und das jeder leben kann, so wie er leben möchte.
Uns, liebe Freunde, kann ein harter Weg bevor stehen, den wir durchschreiten müssen, ein Weg des Terror und ein Weg, wo wir Dinge einsetzen müssen, die uns beschützen sollen, und die den Terror einschränke oder vernichten sollen, d.h., es wird zum erheblichen Einsatz von Waffen kommen, die dann viele Menschenleben vernichten können.
Auch für diesen Fall haben wir diese Mahnwachen indirekt eingesetzt





































Keine Kommentare: