Mittwoch, 1. Oktober 2014

Die Radikalen auf dieser Erde

Täglich hören wir in den Nachrichten vom Radikalismus und von Radikalen auf diesem Planeten, und es gibt kein vernünftiges Rezept um den Radikalismus oder die Radikalen einzuschränken.
Man versucht es immer wieder mit Beamten der Polizei, mache auch mit Solda­ten der Armee, aber später tauchten erneut Radikale auf, die ihre Kraft zeigen wollen, und starke Verwüstungen verursachen und viele Menschen teilweise Verletzen und manche schwer.Man fragt sich immer wieder: Wie kommt es dazu, dass sich Radikale bilden, um gegen eine Gesellschaft vorzugehen?
Ich selbst kann nur sagen, es ist oft die Wut gegen die Gesellschaft oder auch nur gegen wenige Menschen, die die Werte in dieser Gesellschaft oder das Le­ben in dieser bestimmen.
Manchmal kommt es auch vor, dass diese Menschen voller Alkohol sind und dann randalieren, und hinterher nicht wissen, wenn sie nüchtern sind, warum sie eigentlich randaliert haben. Dass soll schon vorkommen, denn der Mensch ist nicht allmächtig und auch nicht vollkommen.
Doch es gibt auch Menschengruppen, die aus anderen Gründen zum Mittel der „Randale“ greifen, es sind politische oder auch religiöse Gruppen. Diese Gruppen verfolgen allgemein andere Ziele, um ihr Ziel zu erreichen, aber ge­gen diese Gruppen wird bei uns mit Sanftmut vorgegangen. Warum man es macht, weiß ich leider nicht.
Die Radikalen haben immer das Ziel, eine Gesellschaft zu verändern, d.h., oft wollen sie das Leben in dieser Gesellschaft radikalisieren, indem sie die Gewalt übernehmen, und auch andere Gesetze verordnen, die nur für die Mächtigen von Nutzen sind. Der große Rest der Gesellschaft wird verwaltet und gedemü­tigt, er muss sich unterordnen, um am Leben zu bleiben.
Diese Radikalen auf unserem Planeten gibt es überall, und sie spielen überall eine große Rolle, aber das ist die Evolution, die auch den Radikalismus be­stimmt, und dafür sorgt, dass der Radikalismus überall zu Hause ist.
Eine Menschheit ohne Radikalismus gibt es nicht, weil wir Menschen genetisch unterschiedlich veranlagt sind, aber auch erzieherisch unterschiedlich behan­delt werden.
Denn ich denke, auch wenn ein Mensch als Gandhi behandelt und erzogen wird, so kann es passieren, dass sein späteres Leben aus der Rolle fällt, und das er ein Radikaler wird.
Das meine lieben Freunde ist die Evolution, auch ich kann dagegen nichts ma­chen, auch wenn ich es gerne wollte. Ich kann euch nur sagen, auch wenn ich gegen die Gewalt bin, so steckt auch in mir ein radikaler, wenn auch nur manchmal in Gedanken.
Aber irgendwann wird auch mein Leben zu ende sein, dann bekomme ich für ein weiteres Leben einen Stempel, und ich werde voraussichtlich in einem neu­en Leben wieder auftauchen. Mir würde es sehr viel Spaß machen, ob es den anderen Spaß macht?
Ich verabschiede mich von euch, bis ich wieder Lust zum Schreiben habe.



Keine Kommentare: