Samstag, 27. September 2014

Ist Putin wirklich "Diktator"?

Seit Gestern stelle ich mir die Frage: „Ist Putin ein „Diktator“?“ Denn Putin lässt seine Bomber bis an den Luftraum der USA und Kanada heran fliegen, obwohl er es vorher nicht gemacht hat. Jetzt will er sogar ein Gesetz verabschieden lassen, das dem russischen Staat erlaubt, Fremdeigentum zu enteignen.
Ja, Putin und seine Berater formulieren diese Gesetze, und dann lässt Putin vom russischen Parlament diese Gesetze einstimmt verabschieden.
Mit der Enteignung, da komme ich irgendwie nicht zurecht, denn eigentlich glaube ich nicht, dass Putin ein derartiges Gesetz vorbereitet, denn er würde sich mit einer derartigen Gesetzgebung selber in den Hintern beißen.
Das die russischen Bomber bis an den Lauftraum der USA heran fliegen, das stammt noch aus der sowjetischen Zeit, aber so etwas hat Russland eigentlich nicht nötig.
Wenn Putin mit den Politikern aus den anderen Ländern unzufrieden ist, dann soll er doch ein Gespräch suchen, denn die Politiker sind eigentlich froh, wenn sie einmal mit Putin plaudern können. Es muss doch nicht immer der Waffengang eine Rolle spielen, und zudem sage ich immer: Hass fördert die Hassgefühle, nur die Liebe heilt diese Gefühle und der Hass verliert sich.
Putin soll in Russland die wirkliche Demokratie und damit die Menschenwürde und wirkliche Freiheit für die Menschen einführen, denn nur mit derartigen Maßnahmen wird ein großer russische Präsident werden.
Er soll die Ukraine in die tatsächliche Eigenständigkeit entlassen, und dieses Land soll dann die Aussöhnung mit der russischen Bevölkerung suchen, denn die Bereitschaft besteht bei allen Menschen in der Ukraine.
Damit würde Putin noch mehr im positiven Ansehen der Weltbevölkerung aufsteigen.
Meine lieben Freunde: „Wie denkt ihr darüber“?




Keine Kommentare: