Freitag, 5. September 2014

Ist Putin einbrillanter Stratege?

Auch im Westen halten viele den russischen Präsidenten als brillanten Strate­gen, aber ich frage mich selbst: ist er wirklich so ein brillanter Stratege?
Ich weiß jetzt nicht, ob ihr wisst, dass Putin ein früherer Mitarbeiter des sowje­tischen Geheimdienstes KGB war. Aus dieser Zeit hat er noch viele Kontakte zu den ehemaligen Mitarbeiter des KGB´s, und er hat diesen KGB weiter zu sei­nem Sicherheitsdienst im neuen Russland ausgebaut, damit er ungefährdet in Russland agieren kann. Der neue KGB bleibt Putin´s Speerspitze, mit der er seine Widersacher beseitigen lässt.
Es mag sein, dass er für derartige Aktionen als Strategen gehalten wird, haupt­sächlich im Westen, aber oft aus mangelnden Kenntnissen, was Putin in der Sowjet-Union wirklich gemacht hat.
Putin war damals ein junger Geheimdienstagent, der hauptsächlich im Inland der damaligen Sowjet-Union gearbeitet hat. Nur so konnte er die Kenntnisse über die Lage der Menschen in Russland gewinnen, und er konnte sie dann auch heute entsprechend ausnutzen.
Ich halte Putin noch immer für einen Abkömmling des alten KGB, der sich so­weit geändert hat, dass er jetzt die alleinige Macht in Russland anstrebt. Ich hatte schon einmal in einem Bericht auf meiner Seite geschrieben, dass Putin jetzt der „neue Zar Putin der Erste“ ist.
Putin ist ein Mann, der nach der alleinigen Macht strebt, sowie es einst die Politiker der Sowjet-Union machten, aber es ist nicht nur das alte politische System, sondern es sind die Menschen in Russland, die in dem alleinigen Besitz der Macht das einzige Leben sehen.
Die bisherigen politischen Entscheidungen, die Putin getroffen hat, waren seine alleinigen, auch wenn er angeblich immer seine Berater hinzugezogen hat, aber er hat die Entscheidungen immer selbst getroffen, und wird es auch wei­terhin machen.
Ob Putin einmal abgesetzt wird, dass ist schwer zu beurteilen, denn die russi­schen Menschen sind noch nicht soweit, auf die negativen Entscheidungen von Putin zu reagieren, und zwar auf demokratische Art und Weise. Wenn die heutigen russischen Menschen Menschen reagieren, dann nur mit dem Vor­schlaghammer.
Das Putin den Westen als Aggressor bezeichnet zeigt deutlich die Ausdrucks­weise der alten Sowjet-Union, denn die reagierte immer so, obwohl sie selbst der Aggressor war.
Wie wird es weitergehen? Ich bin gespannt, vielleicht geschehen Zeichen und Wunder, wenn Putin uns zeigt, dass er über Wasser laufen kann.
Ich bleibe an diesem Thema, so werde ich in den nächsten Tagen über die neue NATO-Eingreiftruppe schreiben.

Keine Kommentare: