Dienstag, 16. September 2014

Die Evolution

Mit dem Begriff „Evolution“ haben wir Menschen wieder einen neuen Begriff geschaffen, der uns eine Hilfe sein soll, wenn wir etwas über die Entwicklung der Erde und ihre Lebewesen wissen wollen, oder sogar etwas über das Univer­sum und dessen Entwicklung.
Ja, wir Menschen sind wirklich pragmatisch, wenn es darum geht, Begriffe zu entwickeln, es ist fast wie eine Krankheit, aber lassen wir es, denn ich will mich lieber auf die Evolution beziehen, und darum habe ich gerade diesen Begriff gewählt und ihn Thema gemacht.
Jetzt habe ich den Begriff „Evolution“. Es ist gut, dass der Begriff jetzt da steht, aber ich muss ihn doch mit Leben füllen, denn auch alle Lebewesen der erde standen auch da, und mussten mit Leben gefüllt werde, und das Leben war dann da, aber wie geschah das?
Gibt es wein Wesen, das in der Lege ist, Lebewesen zu erschaffen und die mit einem Atemzug zum Leben zu erwecken? Da bin ich aber überfragt, denn auch meine menschlichen Vorfahren sind durch die Entwicklung aus anderen Lebe­wesen plötzlich da, und waren vorher zum Leben erweckt worden, aber durch wen, wer war es?
War es ein Gott oder irgendein Wesen, was wir Gott nennen, weil wir es nie ge­kannt oder gesehen habe?
Ich selbst erkenne nur, dass das Universum da ist, und das Leben in diesem Universum, und das Leben auf dieser Erde, und die Erde mit einer Vielfalt von verschiedenen Lebewesen. Aber das ist alles was ich erkenne oder sehe, aber den der diese Vielfalt von Lebewesen erschaffen und zum Leben erweckt hat, denn sehe ich nicht.
Aber was steckt hinter dieser ganzen Vielfalt der Entwicklung des ganzen Uni­versum? Und wer steckt dahinter? Welcher Geist trägt den Namen „Gott“?
Denn nur wir Menschen haben diesem Geist diesen Namen gegeben und hoffen auf seine Zuneigung.
Ich weiß gar nichts, denn mir ist alles fremd je genauer ich das überdenke. Denken kann man über alles, aber dann auch die Beweise zu erbringen, dass man richtig gedacht hat, wird immer schwieriger, weil man oft ja sehr oft diese Beweise nicht erbringen kann.
Ich gehe einmal davon aus, es ist ein Geist, der hinter diesem Ganzen steht. So wird auch dieser Geist in uns stecken und uns mehrere Leben geben, die wir einzeln durchleben, und nach jedem Leben wieder erscheinen und ein neues Le­ben beginnen. Ist dieser Vorgang nun zeitlich begrenzt oder geht er ewiglich, auch wenn der Zustand eines Universum zeitlich begrenzt ist, was kommt da­nach?
Auch ich stehe hier gedanklich an einer Grenze, die ich nicht überschreiten kann, weil mir neue Hinweise oder Hinweise überhaupt fehlen.
Und jetzt frage ich mich, ist der Begriff „Evolution“ überhaupt richtig?
Meine lieben Freunde, verzeiht mir meine Unzulänglichkeit, die Gedanken wei­ter auszuführen, vielleicht schaffe ich es, wenn ich in den Buddhismus einkehre, um neue Gedanken zu gewinnen.

Keine Kommentare: