Montag, 8. September 2014

Die Eingreiftruppe der NATO

Die NATO stellt jetzt eine schnelle Eingreiftruppe auf, nachdem sie gesehen hat, wie sich Russland in Krisenzeiten verhält, sowie ein sowjetischer Staat, der Eroberungen vollziehen will, d.h., der andere Völker widerrechtlich unterjo­chen möchte. Denn will die NATO mit der Eingreiftruppe vorbeugen, aber es geht auch m andere Krisen auf der Welt, die man mit der Eingreiftruppe begeg­nen kann.
Ich habe schon immer daran gedacht: warum stellt die NATO keine Eingreift­ruppe auf, um ein militärisches Pfand zu haben, um einem Aggressor entspre­chend begegnen zu können.
Diese Eingreiftruppe soll eine Speerspitze bilden und jeden Aggressor davor warnen, andere Staaten einfach zu überfallen.
Aber hier bei dem Aufbau einer Eingreiftruppe geht es darum, die baltischen Staaten vor Russland zu beschützen. Die baltischen Staaten haben vor Russland und seinen Aggressionen Angst, und sie möchten die NATO als eigenen Schutz­schild, was ich auch gut verstehe, denn sie haben nach der Unterdrückung durch die Sowjet-Union lange an dieser Belastung gelitten, und jetzt wo sie wieder frei sind, wollen sie auch frei bleiben. Zudem leben sie in der europäi­schen Staatengemeinschaft.
Eine schnelle Eingreiftruppe ist etwas Ideales, die ist so etwas wie die Ein­greiftruppe der Polizei, wenn es zum Schwerverbrecher geht, die sich in Häu­sern verschanzt haben.
Für die Russland, oder sagen wir lieber, für Putin ist diese Eingreiftruppe ein Dorn im Auge, denn er hätte es auch lieber, wenn sich die NATO auch aufgelöst hätte, denn dann hatte er sein Spiel als Aggressor munter weiterspielen können, so wie er es auch jetzt macht.
Die Eingreiftruppe der NATO wird hohe Aufgaben zu erwarten haben, denn es gibt manchmal schon sehr viel zu tun, weil es in der Menschheit viele Aggresso­ren gibt, also viele Menschen, die gegen das allgemeine Recht der Menschheit auf Menschen würde und Freiheit verstoßen. Denn diese Truppe ist auch dazu da, dieses Recht zu schützen.
Ich selbst hoffe, dass die Aufstellung der Eingreiftruppe ein großer Erfolg für die Menschheit wird.
Die Truppe richtet sich nicht gegen Russland, sondern gegen Putin, der sich derzeit in einem Zustand befindet, der vermuten lässt, dass er etwa dem Grö­ßenwahn verfallen ist sowie Stalin und Hitler. Denn beide Diktatoren waren in irgendeiner Form größenwahnsinnig.
Natürlich wird der Unterhalt der Eingreiftruppe etwas kosten, aber wir müssen schon etwas dazu beitragen, wenn wir geschützt in Freiheit leben wollen, und wenn wir unsere Menschenwürde und Freiheit behalten möchten.
Umsonst bekommt man nichts, denn so ist das Leben, meine Freunde, was ihr selbst wisst.

Keine Kommentare: