Freitag, 8. August 2014

Obama gibt Luftangriffe im Irak frei

Jetzt, meine lieben Freunde, hat der US-Präsident Obama seiner Luftwaffe an­gewiesen, die Islamisten im Irak aus der Luft anzugreifen.
Da die US-Luftwaffe sehr genau in den Angriffen ist, wird es bei den Islamisten wahrscheinlich zu erheblichen Einbussen in den Anzahl ihrer Mannschaften kommen. Denn bisher hat die Gegner der Islamisten keinerlei Möglichkeiten gehabt, die Islamisten erheblich zu schwächen, denn die irakischen Truppen sind selbst zu schwach dazu.
Durch die Luftangriffe, dürfen die Islamisten erstmals erleben, wie es sich un­ter den Luftangriffen leben lässt, es wird für die keine leichte Lebenskost sein.
Einst verstehe ich nicht ganz, vielleicht bin ich auch zu blöd dazu oder auch kein Politiker, aber die Staatengemeinschaft müsste da eingreifen, oder die an­deren muslimischen Staaten wie z.B. Saudi Arabien, denn die Saudis haben schon sehr viel Angst vor diesen Islamisten. Aber es kann auch gut sein, dass es auch schon Islamisten in der Führung der Saudis gibt, vor denen die anderen Saudis Angst haben.
Ob die US-Luftwaffe mit ihren Angriffen gegen die Islamisten einen großen Er­folg haben wird, das weiß ich leider nicht.
Ja, meine lieben Freunde, ich bin nicht sehr begeistert von dieser Maßnahme des US-Präsidenten, er wahrscheinlich auch nicht, aber es muss wahrschein­lich sein, mit derartigen Mittel gegen die Gewalt vorzugehen, denn Gewalt er­zeugt Gewalt, und das kennen wir schon aus der Kindheit, auf jeden Fall ich.
Die Islamisten sind schon schwer zu verstehen, aber ich versuche es, denn was die machen oder vorhaben. Das steht in keinem Koran, und ich denke, diese Ty­pen sind nur auf Macht aus, um nicht weiterhin arbeiten zu müssen, denn Fau­lenzer können sich so etwas ausdenken. Denn was die Islamisten in die Welt hinausposaunen, das ist das Gleiche wie die Nationalsozialisten des Dritten Reiches wie der Goebbels und sein Freund der Toilettenmaler Hitler aus Öster­reich.
Man verstehe die Menschheit, aber Kant verstehe ich besser, denn er ging in die Tiefe der Gedankenwelt. Er ist schon Zeit meines Lebens mein philosophi­sches Vorbild und wird es auch bleiben, aber mit seiner Gedankenwelt verglei­che ich die Gedankenwelt der anderen ob Islamisten oder rechtsradikale oder andere geistige Nieten.
Es kann sein, das ich auch eine Niete bin, aber ich denke das es eine positive ist.
In den nächsten Wochen werden wir alle wissen, ob die US-Luftwaffe Erfolg bei ihren Angriffen hat, aber trotzdem lehne ich die Gewalt ab, obwohl sie diesmal berechtigt ist, leider.

Keine Kommentare: