Montag, 21. Juli 2014

Nicht hören trennt den Menschen vom Menschen und nicht sehen trennt den Menschen von den Dingen

Nicht hören trennt die Menschen von den Menschen!
Nicht sehen trennt den Menschen von den Dingen!
Von Immanuel Kant!
Nicht hören trennt die Menschen von dem Menschen, und nichts sehen trennt den Menschen von den Dingen:
Wenn ich diese zwei kurzen Sätze von meinem Lieblingsphilosophen Kant, der auch ein Landsmann von mir war, dann stelle ich nur fest: von ich nicht sehen kann, dann werde ich nur von Dingen getrennt, aber nicht von den Menschen, aber wenn ich nicht mehr hören kann, dann verliere ich den Kontakt zu den Menschen, und ich fühle mich allein und verlassen.
Meine lieben Freunde, ich hatte vor einigen Wochen bemerkt, dass das Gehör bei mir schwächelte, denn ich verstand plötzlich meine Mitmenschen nicht mehr so richtig. Ich suchte daraufhin einen Facharzt auf, und der bestätigte mir nach einer Untersuchung, dass mein Gehör die höheren Tonfrequenzen nicht mehr wahrnahm. Er empfahl mir, einen Gehöroptiker aufzusuchen, um zwei Gehörapparate zu kaufen, damit ich wieder entsprechend gut hören kann, und ich dieser Empfehlung gefolgt, und es war ein riesiger Erfolg für mich.
Jetzt höre ich wieder alle Geräusche und Töne, und ich kann das Gerede der Menschen wieder gut verstehen.
Mit meinen Augen habe ich das Gleiche vor zwei Jahren gemacht, als ich Pro­bleme mit dem sehen bekam. Auch jetzt sehe ich wieder hervorragend die Din­ge, und ich kann wieder am Leben der Gemeinschaft der Menschen teilnehmen, was hervorragend ist.
Es stimmt wirklich, was Kant mit diesen kurzen Sätze sagte, und das heißt für uns Menschen, wir sollen auf unsere Augen und Ohren achten, besonders auf die Ohren. Denn wer gut hören und sehen kann, der kann auch am Leben der Gemeinschaft der Menschen teilnehmen.
Diese beiden Sätze habe sich in mein Bewusstsein eingegraben, und sie werden dort weiterhin bleiben, und mir immer bewusst machen: denke an dein Gehör und an diene Augen, diese beiden Organe sind für das Miteinanderleben von Menschen von großer Bedeutung, sie halten das Leben der Menschen aufrecht.
Ich wünsche Euch, meine lieben Freunde alles Gute, wenn es momentan in der Welt wieder kriselt und wieder Kriege geführt werden, aber die Hoffnung auf Frieden ist immer gegeben.










Keine Kommentare: