Mittwoch, 2. Juli 2014

Militärische Drohnen

Die Verteidigungsministerin van der Leyen möchte sogenannte Drohnen, die selbst als militärisches Gerät einen Feind beschießen können, in die Bundeswehr einführen, besonders für die Soldaten, die in Afghanistan im Einsatz gegen den Terrorismus sind.
Diese Drohnen gelten für den Schutz der Soldaten, denn die Soldaten sollen vor den Feinden besser geschützt werden, was ich auch sehr gut finde, denn der Schutz von Menschen hat immer Vorrang, was auch in einer bewaffneten Auseinandersetzung gelten sollte, besonders da.
Mir wäre es auch sehr willkommen, wenn ich wüsste, ich werde von bewaffneten Drohnen begleitet, die mich im Notfall beschützen würden.
Natürlich gibt es wieder sogenannte Pazifisten, die den Einsatz dieser Drohen verhindern wollen.
Die Pazifisten sind natürlich die grünen Politiker, aber ich frage mich, warum sollen Soldaten ihren Kopf hinhalten, wenn Drohnen besser dazu geeignet sind? Mir ist es lieber wenn eine Drohne abgeschossen wird als ein Mensch.
Aber scheinbar sind für diese Pazifisten die Menschen nicht wertvoll, sondern nur ein Haufen Dreck, doch von den Menschen werden die grünen Politiker gewählt, aber nicht von den Drohnen.
Wenn man schon solchen Militärgerät besitzt, dann sollte man es entsprechend einsetzen, weil es wirklich um Menschenleben geht, und der Mensch wichtiger und wertvoller ist als alles andere.
Jetzt wird wieder ein großes Palaver um den Einsatz von Drohnen gemacht, aber den Grünen möchte ich nur sagen: denkt an unsere Soldaten, die sind verwundbar und können bei einem Überfall durch die Terroristen sterben. Ein lebender Soldat ist wertvoller als ein toter Soldat. Und der grüne Politiker, der das nicht begriffen hat, der ist für selbst ein Terrorist, der lieber Menschen sterben sieht.
Ich bin grundsätzlich gegen jeden Krieg, obwohl ich selbst zur Fallschirmtruppe gehörte, bei denen ich 10 Jahre diente, aber ich habe zum Schutz unseres Staates gedient, und so machen es auch heute die Soldaten in Afghanistan.
Zum Schutz unserer Soldaten sollte man alles tun, denn sie zu beschützen ist auch unsere Aufgabe, besonders dann, wenn wir ein Gerät entwickelt haben, das diesen Schutz übernehmen kann.
Oft denke ich bei den grünen Politikern, dass sie nur palavern wollen, um palavern zu können, obwohl es nichts zu palavern gibt.
Ich stehe den grünen Politikern natürlich zu, ihre freie Meinung zu äußern, das ist ihr gutes Recht, aber dann müssen sie auch andere Meinungen in kauf nehmen, nur so kann man zu einem befriedigenden Ergebnis kommen.

Keine Kommentare: