Samstag, 26. April 2014

Russland und die Ukraine


Jetzt stehen sich schon etwas länger Russland und die Ukraine gegenüber, um übereinander herzufallen, denn Russland möchte sehr die Ukraine wieder ein­verleiben sowie es die Zaren und Sowjets gemacht haben, aber die Ukraine will ihre Freiheit behalten und selbständig bleiben sowie sie es früher einmal war.
Sogenannte russische Separatisten haben die Führung der Ukraine von innen her überfallen, und sie haben Rathäuser und andere Gebäude der ukrainischen Regierung mit Waffen besetzt, und sie rufen jetzt nach Moskau und bitten Putin um bewaffnete Hilfe gegen die ukrainische Regierung.
Die Russen wären schon lange in die Ukraine einmarschiert, auch wenn die russische Armee schon marode ist, aber das ist auch die ukrainische Armee, so würden sich zwei marode Armeen gegenüber stehen.
Aber die USA und die NATO haben die Russen den Einmarsch in die Ukraine verboten, weil der Westen keinen Krieg an seiner Ostgrenze haben will, denn besonders die Polen befürchten, dass die russische Armee weiter nach Westen also Richtung Polen ziehen würde.
Putin lässt seine Armee auf der Stelle treten, aber dafür schickt er bewaffnete Agenten in die Ostukraine, um die dortigen Aufständischen zu unterstützen.
Ob es jetzt wirklich zu einem bewaffneten Konflikt zwischen Russland und der Ukraine kommt, kann man noch nicht endgültig sagen.
Jetzt aber beginnt die Ukraine fremde Flugzeuge in dem eigenen Luftraum zu beschießen, d.h., denn die Regierung will Terroristen bekämpfen, so äußerte sich der Präsident der Ukraine.
Die Lage an der russisch/ukrainischen grenze ist nicht ganz klar, aber ich wün­sche mir, dass beide Regierungen ihre Soldaten von dort zurückziehen, um den Frieden zu bewahren, aber gleichzeitig um nach Lösungsmöglichkeiten für die­sen Konflikt zu suchen, denn Lösungen gibt es genug.
Es wäre sehr schön, wenn auch dort wieder Frieden einkehren würde, und wenn man man sich wieder vertrauen würde.
Russland muss sich selbst eingestehen, dass die Ukraine nicht mehr zu Russ­land gehört, sondern ein eigenständiger Staat ist, der den Weg in die Freiheit gewählt hat, um seinen Bürger die Freiheit zu geben, aber auch mehr Gerech­tigkeit, als es die Bürger vorher hatten.
Die ukrainischen Bürger wollen die Freiheiten sowie wir sie haben, und sie werden für sie kämpfen, so habe ich doch die Bedenken, dass die Russen in die Ukraine einmarschieren, auch wenn sie an der Grenze zur Ukraine mit dem Sä­bel rasseln, denn hinter der Ukraine stehen die USA und die NATO, und das ist eine Situation, die für die Russen unangenehm ist, aber auch viele russische Bürger wollen keine bewaffnete Auseinandersetzung, auch wenn Putin den Zar Wladimir den Ersten spielt.
Ich denke, der Gedanke an die Demokratie wird sich positiv durchsetzten, auch in Russland.







Keine Kommentare: