Sonntag, 27. Oktober 2013

Kanzlerin Merkel und NSA

Kanzlerin Merkel und NSA
Jetzt ist auch die Bundeskanzlerin mit dem NSA vertraulich verbunden. Sie ist sauer, besonders des­halb, weil die USA ein Freund Deutschlands sein soll, aber der Geheimdienst NSA spioniert schein­bar die eigenen Freunde aus, aber warum?
Ich befürchte, dass das Verhalten des NSA irgendwie krankhaft ist, d.h das die Chefs des NSA alles wissen wollen, was die Regierenden so alles sagen und wie sie sich verabreden und sonstiges. Ich glaube, dass die NSA auch ihren eigenen Präsidenten ausspionieren möchte, aber wahrscheinlich nicht kann, aber es gibt auch die Möglichkeit, den Präsidenten ohne Handy auszuspionieren.
Jetzt werden andere führende Politiker ausspioniert, auch wenn sie zu den Freunden der USA gehö­ren, aber krankhaften Menschen macht es Spaß, wenn sie ihre Sucht so befriedigen können, indem sie bei anderen Menschen herumspionieren und mit dem so erhaltenen Material Erpressungen durch­führen können.
Aber warum führt man solche Aktionen bei befreundeten Staaten oder Staatsoberhäupter durch? Ist dieses Verhalten eine Art von Sehnsucht nach der vollkommenen Kontrolle aller Staaten oder Perso­nen? Man könnte annehmen, dass die USA durch die Terrorwelle der Islamisten auf den gedankli­chen Trichter gekommen ist, auch befreundete Staaten zu überwachen.
Dass die überwachten Personen bzw. die Personen, die ihre Überwachung festgestellt haben, sauer auf Obama sind, das ist wohl klar, denn ich wäre auch sauer, wenn mich meine Freunde oder meine Frau überwachen würden.
Für derartige Aktionen kann man sehr gut den Geheimdienst heranziehen, der ja auch Morde an un­beliebten Personen durchführt, oder auch Terroraktionen gegen eine größere Menschenmenge. Die Mitarbeiter des Geheimdienstes habe keine Skrupel gegenüber anderen Menschen, wenn es ihnen darum geht, andere Menschen erheblich zu schädigen.
Die Freundschaft zwischen der USA und Deutschland hat einen gehörigen Knacks bekommen, und man kann auch sagen, dass Europa in die Affäre mit hinein gezogen wurde. Die Europäer sind natür­lich auch sauer und beleidigt, was ich gut verstehen kann. Nur frage ich mich jetzt, hier beim Schreiben: hat der BND auch seine Hände im Spiel gehabt, aber auf Seiten ihrer Freunde beim NSA?
Ich persönlich bin gespannt, wie dieses hin und her ausgeht, ob sich Obama entschuldigt, oder ob man die Sache so fallen lässt, nach dem Motto: wir sind ja unter Freunden.
Es ist alles möglich, doch wir normalen Bürger sind wieder die Gehörnten, die dann alles ausbaden dürfen.
So meine lieben Freunde, bis bald.




Keine Kommentare: