Donnerstag, 3. Oktober 2013

Der Tag der Einheit in Deutschland

Der Tag der Einheit in Deutschland

Meine lieben Freunde, heute am 3.Oktober ist wieder der schöne Tag der Einheit in Deutschland. Wir alle werden diesen Tag feiern, wenn auch auf unterschiedliche Weise, aber gefeiert wird.

Die Deutschen haben wieder ein vereinigtes Land, denn die DDR und die BRD sind wieder zu einem Land zusammengewachsen. Heute merkt es kaum noch, dass es einmal zwei unterschiedliche Staaten waren mit zwei unterschiedlichen Gesellschaften. Aber der Mensch kann sich verändern, und wenn es zu seinem Vorteil ist, dann nimmt er sich die für ihn richtige Veränderung vor.

Für mich selbst ist der Tag der Einheit ein Tag, an dem ich mich an die Menschenwürde und die Menschenrechte erinnere. Denn für für ist die Würde des Menschen sowie seine Rechte sehr wichtig, denn nur mit beiden Attributen kann man gut und menschenwürdig leben. Denn ohne die Menschenwürde und die Menschenrechte gibt es kein Leben auf diesem Planeten, denn aus der Phase der Jäger und Sammler sind wir auch schon heraus, aber auch aus der Phase der Leibeigenschaft durch Menschen. Wir sind freie Menschen, die das Recht haben, würdig zu leben, und dass man ihnen gegenüber die Menschenrechte einhält und sichert.

Doch in dieser Welt ist beides noch nicht so sicher, denn die UN hat noch nicht die Macht, die Menschenwürde und die Menschenrechte so durchzusetzen, das sie überall gelten, also das alle Menschen, Frauen, Kinder und Männer, im Rahmen der Menschenwürde und Menschenrechte leben dürfen. In den Köpfen einiger Menschen, die oft die Regierung eines Landes vertreten oder irgendwann vertreten wollen, schwirren immer noch die Gedanken herum, die Menschen zu unterdrücken, zu foltern und zu töten. Denn für diese Menschen ist „Macht zu haben“ von großer Bedeutung, und darin liegt ihr ganzes Streben, wenn sie an die Regierung kommen oder diese auch anstreben.

Wie sieht es bei uns aus, gibt es in Deutschland die Menschenwürde und gibt es auch die Menschenrechte? Man kann es größtenteils mit einem „JA“ bestätigen, hoffentlich habe ich die richtige Meinung getroffen, aber oft im Kleinen liegt es, wenn es um diese beiden Attribute geht, denn da werden Menschenwürde und Menschenrechte verletzt, wenn es beim Streit zwischen Menschen um etwas geht, das harmlos erscheint, aber für den einen oder anderen sehr wichtig ist.

Aber daran sieht man die Unzulänglichkeit der Menschen, und so sehe ich in der Verwirklichung der Menschenwürde und der Menschenrechte noch einen langen Weg, den wir gehen müssen, um wirklich alle Menschen dazu zu bringen, Menschenwürde und Menschenrechte als wichtig anzuerkennen und anzunehmen.

Trotz dieser beiden Attribute wünsche ich Euch allen einen schönen Feiertag, und erholt Euch vom Stress der Arbeit, denn die gehört leider auch zu uns.


Keine Kommentare: