Dienstag, 3. September 2013

Jenseits oder nicht

Jenseits oder nicht
Heute beschäftige ich mich mit dem Thema oder mit dem Begriff „Jenseits“. Ich habe nur geschrieben „Jenseits oder nicht“, denn damit wollte ich noch einiges mehr in die Gedanken einfließen lassen, was zu diesem Thema sehr gut passt, aber auch was für uns Menschen von Bedeutung sein kann, wenn wir uns mit diesem Thema beschäftigen.
Es ist nicht nur das Jenseits selbst, mit dem ich mich beschäftige, sondern ich möchte mich mit dem beschäftigen, was zum Jenseits führen kann, nämlich mit der „Seele“.
Wenn wir Menschen uns über Gott oder über die verschiedenen Götter oder auch Religionen unterhalten, dann fällt auch sehr häufig der Begriff „Seele“ in die Unterhaltung mit hinein. Aber hier stelle ich die Frage: Was ist die Seele überhaupt? Es ist schwer, diesen Begriff so zu definieren, das man ihn auch versteht und auch akzeptieren kann, obwohl ich selbst akzeptieren alle möglichen Erklä­rungen, weil ich mir danach die geeignete herausholen kann.
Die Seele scheint ein Gegenstand für uns Menschen zu sein, der nicht sichtbar und auch nicht da ist, aber dann doch da ist und auch ein Teil von uns ist. Wenn wir Menschen eine Seele haben, dann bestehen wir Menschen aus zwei Körper, aus einem sichtbaren und einem unsichtbaren. Der sichtbare Körper ist der, den wir sehen können, der alle unsere Organe trägt, und der uns angeblich an das Leben erhält, der unsichtbare Körper „die Seele“ ist ein Mystik-um, das wir nicht sehen und erfassen können, also ist es eigentlich nicht da, aber es ist scheinbar trotzdem da. Die Seele wird mit den Religionen in Verbindung gebracht, sie deutet auf Gott, also auf ein Wesen, das über uns steht und allmächtig ist. Diese Rangordnung ist von uns Menschen erdacht worden, weil wir Menschen im­mer in einer Unter- und Überordnung denken, möglicherweise auch denken müssen.
Gehen wir einmal von unserem Körper weg, den wir eigentlich schon kennen, weil wir schon einiges mit ihm erlebt haben, und so in­teressant ist er nicht mehr. Aber ich wende mich der Seele zu. Hier möchte ich darauf hindeuten, dass ich mit der Seele meine Schwierigkeiten habe, denn ich stehe noch immer in einem Zwiespalt zwischen Seele und Nichtseele, aber darüber kann ich im weite­ren Verlauf meiner schriftlichen Erzählung darlegen, was ich darüber denke oder nicht.
Viele Menschen gehen davon aus, dass sie eine Seele haben. Sie haben oft von den Erlebnissen anderer Menschen gehört, die im Be­reich von Leben und Tod waren, und in diesem Zustand dann ihre sonderbarsten Erlebnisse hatten. Diese Erlebnisse wurden als wunderbar dargestellt, als Erlebnisse aus einer anderen Welt, so dass man Sehnsucht nach dieser Welt bekam oder bekommen konn­te. Doch ich frage mich erneut, gibt es diese Erlebnisse überhaupt oder waren es nur Illusionen oder ein Streich des Gehirns? Ich kann es nicht mit Bestimmtheit sagen, weil es noch nicht wissenschaftlich belegt wurde.
Auch gehen die Menschen, oder ein Großteil der Menschen davon aus, dass es ein Jenseits gibt sowie es eine Seele gibt. Die Seele geht nach dem Tod des Körpers in das Jenseits, und dieses Jenseits hat mit dem Diesseits, in dem wir jetzt leben, nichts zu tun, denn das Jenseits ist viel schöner und wunderbarer. Das Jenseits wird besonders von religiösen Menschen als Himmel eingestuft, und so hat jeder seine individuelle Meinung über das Jenseits.
Ich selbst habe schon so einiges über die Seele und das Jenseits erfahren, aber trotzdem kann ich mir sehr schwer ein Bild darüber machen, ob alles so stimmt wie es mir geschildert wurde. Ich bin da sehr zurückhaltend und sage immer, es kann alles so stimmen, aber auch nicht stimmen. Und so stehe oder sitze ich hier und stelle mir dann wieder die Frage: Gibt es ein Jenseits oder nicht? Oder was passiert uns, wenn wir sterben also den Löffel wirklich abgeben, und danach nicht unsere Suppe essen können?
Liebe Freunde, ich bin da überfragt, denn hier beginnt die Glaubensfrage. An dieser Stelle kann man nur glauben, mehr nicht.Aber bei mir ist es mit dem Glauben sehr schwer, weil ich mir in der Vergangenheit meines Lebens zu viel Gedanken gemacht habe, aber auch gleichzeitig sehr viel erlebt habe, so das mir das Glauben sehr schwer fällt.
Es kann möglich sein, dass es ein Jenseits gibt, und dass es eine Seele gibt, und beides würde die Menschen glücklich machen, wenn sie die Seiten wechseln würden, von einem Leben in ein anderes Leben.
Ich persönlich, meine lieben Freunde, denke darüber nicht nach, sondern warte ab, und genieße das jetzige Leben sowie es ist.

Keine Kommentare: