Samstag, 31. August 2013

Giftgas in Syrien

Giftgas in Syrien
UN-Inspektoren haben in Syrien Untersuchungen über den Giftgaseinsatz gegen die Zivilbevölkerung untersucht, natürlich nur da, wo man die Untersuchungen zuließ. Was heraus gekommen ist, das haben wir noch nicht erfahren, aber vermutlich werden wir es ab Montag den 2.September 2013 erfahren.
In den Medien konnten wir in den vergangenen Tagen die Toten sehen, die angeblich an Nervengift gestorben waren. Sofort wurde die Assad-Regierung mit diesem Nervengift in Verbindung gebracht, weil Assad von Russland dieses Nervengift bekommen hatte, und vermutlich haben auch Chemiker im Namen von Assad dieses Nervengift hergestellt.
Assad war aber der Meinung, die Rebellen hätten das Nervengift gegen die Bevölkerung eingesetzt. Nun gut, meine lieben Freunde, auch hier trifft man auf zwei Meinungen in einer Sache, wie so oft, denn keiner will den Einsatz des Nervengiftes bestätigen.
Aber wer hat dieses Nervengift eingesetzt? Assad wird als Regierungschef und Diktator der sein, der den Einsatz des Nervengiftes befohlen hat. Jetzt stürzen sich alle auf Assad.
Ich halte mich etwas mit meiner Beschuldigung zurück, denn ich weiß, das Nervengift eingesetzt wurde, und das Erwachsene und Kinder an diesem Nervengift verstorben sind. Nur wer dieses Nervengift eingesetzt hat, das kann ich wirklich nicht sagen, denn es gibt die Regierung Assad und auch die einzelnen Rebellen-Gruppen.
Großbritannien rücken von einem Angriff auf Syrien ab. Auch die USA hält sich noch zurück, weil Obama wissen will, was die UN-Inspektoren heraus gefunden haben.
Dieser Giftgas-Angriff sollte auf jeden Fall durch die Weltgemeinschaft gesühnt werden, denn es ist schändlich, Menschen mit Gift­gas anzugreifen und zu töten. Jeder Angriff mit atomaren, biologischen und chemischen Waffen ist für die Weltgemeinschaft ein große Schande. Wir Menschen dürfen es nicht zulassen, dass unsere Mitmenschen durch ABC-Waffen geschädigt und vernichtet werden.
Wenn in Syrien wirklich chemische Waffen eingesetzt wurden, dann muss man die Verantwortlichen für diesen Einsatz von chemi­schen Waffen ermitteln, und dann zur Rechenschaft ziehen, egal wer es ist, denn dieser Mensch hat etwas Schändliches gegen seine Mitmenschen und damit gegen die Weltgemeinschaft getan.
Die Menschenwürde und die Menschenrechte gelten überall auf diesem Planeten, auch wenn es Menschen gibt, die dieses Gebot missachten.
Bedauerlicherweise kenne ich den Einsatz von ABC-Waffen, denn ich habe diesen Einsatz bei der Bundeswehr häufig durchgespielt, aber nur in der Abwehr von verseuchten Menschen und Material. Es war mehr eine theoretische Übung, aber sie war doch hin und wieder sehr wahrhaftig. Aus diesem Grunde bin ich gegen diese Waffen, und ich wünschte, alle Menschen würden aufstehen, und de­nen sagen, die diese Waffen einsetzen wollen, dass sie davon Abstand nehmen sollten.
Liebe Freunde, ich hoffe, wir Menschen werden nie in eine Situation kommen, in der wir an den Auswirkungen der ABC-Waffen zu­grunde gehen. Sollte das geschehen, dann wäre es das Ende der Menschheit und einem großen Teil des Tier-Reiches und der Pflan­zenwelt.

Keine Kommentare: