Mittwoch, 17. April 2013

Jemand hat Jemand gesehen

Jemand hat Jemand gesehen
Ich komme jetzt noch einmal zu Boston zurück, denn der Bombenanschlag während des Marathon-Laufes, lässt mich nicht richtig zur Ruhe kommen, denn ich denke häufig an die vielen Opfer, deren Verwandten und Freunde. Ich bin richtig erleichtert, dass die Bundespolizei FBI die Ermittlungen aufgenommen hat, und diese Ermittlungen vorantreibt. Auch dass sich der FBI an die Bevölkerung wendet, und die Bevölkerung aufruft, nach den Attentätern zu suchen. So meint auch der FBI : das Jemand Jemanden gesehen hat, wie er z.B. die Bombe abgelegt hat, oder hat gehört, wie Täter über das Attentat gesprochen haben.
Hier setzt die Solidarität eines Volkes ein, das unbedingt die Täter festsetzen will, auch in der Hinsicht, um weitere Attentate zu verhindern.
Aber wer sind die Attentäter oder wo kommen sie her? Das FBI verfolgt mehrere Spuren in diesem Falle, und das ist sehr wichtig, denn nach einer tat gibt es immer viele Spuren, die man verfolgen muss, um auf die Spur zu kommen, die zum Attentäter oder zu den Attentätern führt.
Soviel ich gehört habe, hat man zwei Richtungen eingeschlagen: 1. die Islamisten und 2. die rechtsradikalen Extremisten aus den USA.
Ich selbst vermute, dass es die Extremisten waren, denn die gefundenen Gegenstände aus den beiden Bomben sprechen für die Extremisten und Laien-Bombenbauern. Ich hoffe, dass das FBI bald die Täter erwischen wird, denn die Menschen dürfen sich nicht ohne Strafe aus der Affäre ziehen.
Wenn man politisch unzufrieden mit der Regierung oder den Regierenden ist, dann soll man sich mündlich oder schriftlich äußern, und dann den Regierenden sagen, was man von ihnen politisch hält, vielleicht auch menschlich hält.
Das ist der eigentliche Weg,um sich mit politischen Gegnern auseinander zu setzen.
Ich habe immer angenommen, wir heutigen Menschen wären hoch kultiviert und würden uns nie über Bomben äußern, aber ich selbst muss wieder lernen, wie Menschen einzuschätzen sind. Ich habe bisher immer den gewaltlosen Weg einer Auseinandersetzung gesucht, und auch gefunden, und meine lieben Freunde, ich werde diesen Weg auch weiterhin einhalten, denn nur die Gewaltlosigkeit ist der einzige Weg für ein friedliches Zusammenleben von Menschen. Ich suche immer das Gespräch mit dem Gegner, und ich habe auch immer erfahren, dass dieser Weg der einzige Weg für ein friedliches Zusammenleben ist.
Bin ich jetzt ein Spinner, oder bin ich Realist, der den wirklichen Weg des Zusammenlebens erkannt hat, und auch dementsprechend handelt.
Liebe Freunde, suchen wir die gewaltlosen Wege des friedlichen Zusammenlebens gemeinsam, denn nur gemeinsam können wir einen großen Erfolg haben. Ich denke mir, dass die Gemeinsamkeit der Menschen zu einem gemeinsamen Leben der Menschheit führen kann.
Anlässlich des Bombenanschlages in Boston möchte ich Euch zärtlich umarmen, und Euch alle vor dieser Gewalt schützen.

Keine Kommentare: