Montag, 22. April 2013

Der Steuerhinterzieher

Der Steuerhinterzieher
Über das Wochenende kam wieder eine Meldung herein, nach der sich „Herr Hoeneß von Bayern München“ als Steu­erhinterzieher beim Finanzamt München selbst angezeigt hat.
Ich finde, es ist von Herrn Hoeneß sehr anständig, dass er sich für ein derartiges Vergehen selbst anzeigt, weil er wahr­scheinlich etwas getan hat, was die Gesellschaft nicht tolerieren kann, weil sie von den Steuereinnahmen abhängig ist. Denn eigentlich sollte jeder Bürger wissen, dass diese Gelder dafür benötigt werden, um eine Gemeinschaft funktionie­ren zu lassen, um Zahlungen für die Gemeinschaft zu tätigen.
Wenn auch viele Steuereinnahmen sinnlos verprasst werden, so kann man wohl annehmen, dass ein Teil der Einnahmen der Gesellschaft zu gute kommen.
Von diesen Steuern müssen viele Zahlungen geleistet werden, so an die Sicherheitskräfte, die die Menschen in unserer Gesellschaft beschützen sollen, oder die die Gesetze und deren Ausführungen überwachen sollen. Die die Gerichte am Laufen halten sollen, damit Recht gesprochen werden kann.
Es sind viele Aufgaben da, die von Steuergeldern abhängig sind, so auch meine Pension. Ja, meine Lieben, ich lebe auch auf Kosten der Steuergelder, und es macht Spaß, wenn man für seine schwere Arbeit im Alter belohnt wird.
Jetzt müssen wieder andere Gedanken die Aktivitäten übernehmen.
Wer viel verdient, der muss auch viele Abgaben an die Gemeinschaft leisten. Wenn ich mehrfacher Millionäre wäre, dann würde ich ohne zu murren, meine Abgaben leisten, denn ich weiß, das Geld ist für Gemeinschaft, weil die Gemein­schaft ihre anstehenden Aufgaben bewältigen muss, und ich selbst habe ja auch etwas davon, wenn ich die Gemein­schaft unterstütze, denn Sicherheitskräfte schützen mich, und auch die Gesetze geben mir einen gewissen Schutz, und ich bin nicht allein.
Auch fließen meine Steuern in den Bildungstopf für unsere Kinder, und das ist wichtig, dass die Kinder eine sehr gute Bildung erhalten, denn damit steigt das Ansehen unserer Gesellschaft gegenüber den anderen Gesellschaften.
Aber nicht nur Herr Hoeneß hat Steuern hinterzogen, ich möchte keine Zahlen nennen, denn ich kenne sie nicht, aber andere hinterziehen auch kräftig Steuern, so die Landtagsabgeordneten oder Bundestagsabgeordneten, denn die sind auch geldgierig, und sie bekommen ihre Geldbeutel auch nicht voll. Gerade die Abgeordneten leben von diesen Steuer­einnahmen, denn sie beziehen daraus ihr Einkommen, und trotzdem betrügen sie die Gemeinschaft, die sie als ihre poli­tischen Vertreter an die Spitze der Gemeinschaft gewählt hat.
Wie viele werden sich nach Hoeneß noch selbst anzeigen? Das ist wirklich ein interessante Frage, aber die Antwort werden wir in den nächsten Monaten erfahren.
Ihr werdet euch fragen, ob die über Hoeneß enttäuscht bin? Ich werde hier antworten: nein, denn Hoeneß ist auch nur ein Mensch, und er ist wie alle Reichen, auf Reichtum versessen, denn Reichtum verleiht Macht, und die brauchen manche Menschen, denn sie haben ansonsten keine entsprechenden Qualitäten.
Was soll ich mit Macht, denn das Leben auf seine eigene Art zu genießen ist schöner, weil das Leben als solches endlich ist.

Keine Kommentare: