Sonntag, 17. Februar 2013

Tag der Gewaltlosigkeit

Tag der Gewaltlosigkeit
Man fragt sich wirklich zur Zeit, so ich auf jeden Fall, soll es einen Tag der Gewaltlosigkeit gegenüber den Frauen geben? Aber ich möchte diesen Gedanken einfach erweitern, es muss sogar einen Tag der Gewaltlosigkeit gegenüber Menschen allgemein geben, denn das wäre doch allgemein gesehen sehr wichtig.
Ich bin grundsätzlich gegen jede Gewalt, denn Gewalt zeugt davon, das wir Menschen in unserem Verhalten gegenüber der Umwelt noch nicht soweit sind, so dass wir friedlich miteinander leben können.
Eine Milliarde Frauen hat den Valentinstag zum Anlass genommen, die Menschen auf der ganzen Welt auf die Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen. Dieser Tag ist sehr wichtig, aber auch die Demonstration der Frauen ist von großer Bedeutung für die Menschheit, denn es wird deutlich gezeigt, dass die Gewalt gegen Frauen noch alltäglich ist. Die Männer sind das große Übel, denn sie haben ihre Aggressionen sehr oft nicht mehr im Griff. Männer sind noch immer der Meinung, wenn sie Trieb haben und ihren angestauten Samen loswerden wollen, dann wäre die Frau das Richtige. Sie nehmen dann die Frauen mit Gewalt.
Doch die Frauen wollen keinen Geschlechtsverkehr, und sie lehnen ihn ab. Die Frau ist die eigentliche Person, die bestimmt, wann sie Geschlechtsverkehr haben möchte, aber sie deutet auch an, wann sie keinen Verkehr haben möchte.Man sollte das Verhalten der Frau respektieren, denn wir Menschen haben die Vorzeit verlassen, haben uns allgemein verändert oder sollten uns verändert haben.
Eigentlich sollte jeder Tag ein Tag der Gewaltlosigkeit sein, und nicht nur der Valentinstag. Die Männer sollten sich dazu bekennen, dass sie die Frauen verehren, denn die Frau ist der Partner des Mannes. Sie ist als Partner des Mannes dem Manne gleichberechtigt. Aus dieser Sicht habe ich auch meine Frau zu meiner Partnerin genommen. Denn sie musste alle die Dinge der Familie regeln, wenn ich nicht Zuhause war. So war ich als Soldat oft unterwegs, und sie war dann mit der Familie allein.
Gewaltlosigkeit ist etwas Schönes und Angenehmes. Man kommt mit viel Zärtlichkeit und Harmonie aus. Man sieht in dem anderen Menschen keine Verletzungen, sondern man sieht ihn so, wie ihn die Natur geschaffen hat. Für mich selbst ist es unverständlich, wie man Gewalt gegen andere andere Menschen aber auch gegen andere Wesen richtet.
Die Gewalt gegen Menschen sollte allmählich der Vergangenheit angehören. Gehen wir gemeinsam einen neuen Weg, und zwar den Weg der Gewaltlosigkeit. Umarmen wir den Menschen, und stehen wir dem Menschen bei, wenn er in Schwierigkeiten kommt, denn wir sind wirklich in der Lage, viele Dinge richtig zu regulieren und zu verändern.
Meine lieben Freunde, nehmt den Valentinstag als Tag der Gewaltlosigkeit, denn wir beginnen erst damit, das Problem der Gewalt zu lösen. Ich hoffe es.

Keine Kommentare: