Samstag, 16. Februar 2013

Meteorit

Meteorit
Meine lieben Freunde. Jetzt ist wirklich ein Steinbrocken zur Erde gefallen, den die Menschen Meteoriten nen­nen. Über Russland, genau gesagt in Südrussland, hat sich der Steinbrocken eine Heimat für eine lange Schlafdau­er gesucht. Es ist mit einem Knall bzw. mit einer Detonation zerbrochen. Die Menschen haben gedacht, dass es eine Rakete sei, als der Meteorit auf die Erde zuflog. Dann jedoch folgte eine heftige Detonation, die Fenster zer­springen und Häuser wackeln ließ. Dann haben die Menschen bestimmt gedacht, es sei eine Bombe.
Die herumfliegenden Trümmer, die durch diese Detonation entstanden sind, haben viele Menschen verletzt, aber auch die Trümmerteile des Meteoriten.
Es war kein Asteroid, sondern es war nur ein kleiner Brocken. Ich frage mich, was hätte der Asteroid auf der Erde angerichtet, wenn er auf der Erde gelandet wäre? Bestimmt nichts Angenehmes.
Ob ein Asteroid auch so zerbricht wie ein Meteorit? Ich denke nicht. Der Einschlag in die Erde wird erheblich stärker sein. Ich nehme an, dass der Einschlag die Kraft mehrerer Atombomben haben wird. Dann könnte man auch erfahren, wie die Detonationen von Atombomben aussehen, nur die Radioaktivität werden wir dabei nicht sehen.
Ich bedaure die Menschen, die von diesem Meteoriten getroffen wurden. Gut, sie haben dann etwas zu erzählen. Einige werden dann auch angeben, wie sie den Meteoriten mit Händen aufgefangen haben. Aber zu erzählen wird man bestimmt etwas haben, und es wird auch viele Zuhörer geben. Meine lieben Freunde, ich hätte bestimmt sehr viel zu erzählen, darauf könnt ihr euch verlassen. Trotz möchte ich nicht, dass mir der Himmel auf den Kopf fällt, denn das soll sehr unangenehm sein.
Weil eine Kraft steckt hinter diesen Himmelskörper, die selbst einmal zu einem Planeten gehörten. Die nach der Explosion des Planeten dann zu Steinbrocken wurde. Diese Brocken wurden zwangsweise Vagabunden des Weltalls, und sie streiften durch die Ewigkeit der Zeit.
Es werden weiterhin Steinbrocken durch das All fliegen, denn jeder Tag ist auch ein Tag von Explosionen, denn Planeten und Sonnen werden weiterhin explodieren. Wir werden das Ziel dieser fliegenden Steinbrocken sein. Sie werden uns hin und wieder treffen. Manchmal wird es ein kleiner Brocken sein, und dann könnte es ein großer sein, der uns beglücken wird. Wann es sein wird, das weiß keiner. Ich denke, man sollte sich überlegen: wie lebe ich in Zukunft? Raffe ich Geld zusammen für die Ewigkeit, oder ziehe ich ein Leben vor, das man auch Leben nennen kann?
Wir leben immer mit der Gefahr, dass unser Planet von einem größeren Brocken getroffen werden kann. Was danach geschieht, das steht dann in den Sternen, und weil ich kein Seher bin, weiß auch ich nicht, was dann folgt.
Macht es gut, meine Freunde. Ich denke, wir leben unsere Zeit, und lassen es uns gut ergehen.




Keine Kommentare: