Mittwoch, 13. Februar 2013

Homo-Ehe

Homo-Ehe
Jetzt hat auch Frankreich die Homo-Ehe abgesegnet. Ich bin erleichtert, dass wieder ein Staat die Homosexuellen als Menschen behandelt. Homosexuelle sind Menschen genauso wie wir anderen Menschen auch. Die Homosexu­ellen haben nur ein anderes Sexualverhalten, denn sie suchen sich gleichgeschlechtliche Partner aus. Warum soll es nicht so etwas geben. Im Tierreich gibt es auch solche Beziehungen. Wir Menschen sind auch eine Tiergattung. Die Menschen haben sich aus den Tieren entwickelt, und sie haben eine andere Entwicklung genommen. Die Na­tur hat uns Menschen diese Entwicklung vorgegeben. Ob diese Entwicklung besonders gut ist, nun, darüber könn­te man sich streiten.
Da auch die Engländer für die Gleichberechtigung der Homosexuellen plädieren, und auch in England die Homo-Ehe zulassen wollen, so kommen wir der Zeit immer näher, die die Gleichberechtigung der Homosexuellen voll­ziehen.
Was ist in den gleichgeschlechtlichen Beziehungen verkehrt? Es ist nichts verkehrt, nur die Umwelt ist auf dem verkehrten geistigen Trip. Auch gleichgeschlechtliche Beziehungen sind Beziehungen zwischen Menschen, und diese Beziehungen machen auch Menschen glücklich. Das Glücklich machen von Menschen ist von Bedeutung für das glückliche Zusammenleben aller Menschen.
Im Leben von Menschen geht es nicht nur um die geschlechtliche Beziehung von Menschen, sondern es geht um das Zusammenleben von Menschen. Im Leben gibt es immer Situationen, die von Menschen geklärt werden kön­nen. Dazu, zur Klärung, führt man dann ausführliche Gespräche. So mache ich es auch, jetzt besonders in meinem Alter, weil die Alterserfahrung dazukommt.
Ich bin wirklich erfreut darüber, dass die Menschen mehr und mehr die Gleichberechtigung aller Menschen her­vorheben. Wir Menschen sind alle gleich, auch wenn wir eine unterschiedliche Sexualität haben.
Es ist mir egal, ob jemand homosexuell oder lesbisch ist. Ich sehe in erster Linie den Menschen, so wie er sich darstellt, und wie er ist.
Der Mensch soll in jeder Beziehung vor allem stehen, denn er ist unser Partner und unser Artgenosse. Es darf nicht sein, dass sich andere Menschen sich in die Beziehung von Menschen einmischen, denn dann werden diese Beziehungen oft zerstört. Auch haben wir Menschen nicht das Recht über die Sexualität anderer Menschen ver­ächtlich zu urteilen, denn diese Menschen haben ihre eigene Sexualität, die sie lieben und verstehen. Außenste­hende können die Homosexualität nicht verstehen, weil sie nicht entsprechend veranlagt sind. Ich selbst verstehe sie auch nicht, denn ich bin nicht homosexuell, aber ich achte sie, und ich achte die Menschen die homosexuell sind.
Das die Homo-Ehe in einigen Ländern eine Tatsache wird, ist der wunderbare Erfolg der Befürworter der Homo-Ehe. Von dieser Stelle möchte ich den Homosexuellen zu ihrem wunderbaren Erfolg gratulieren.

Keine Kommentare: