Mittwoch, 14. November 2012

Die Intelligenz der Menschheit

Die Intelligenz der Menschheit
US-Forscher haben in Forschungen ermitteln können, dass die Menschen dümmer werden, aber gleichzeitig soll auch die Intelligenz der Menschen schrumpfen. Für mich persönlich war dies ein Schlagzeile, die in mir höchste Befriedigung hervorrief, und mich irgendwie glücklich machte.
Denn in dieser Schlagzeile habe ich sofort erkannt, dass ich in gewisser Hinsicht Recht hatte mit meiner persönlichen Annahme, dass uns die Intelligenz verlässt, und wir Menschen oder auch die nachfolgenden Generationen werden auf die Dummheit vorbereitet.
Wenn ich meine Tochter anschaue, dann stelle ich nur fest, dass sie mit ihrem Intelligenz-Quotienten von 198 weit über den Durchschnitt der Intelligenz der Menschen liegt. Jetzt sind die Menschen noch dümmer geworden oder werden noch dümmer, dann ist ein Mensch mit hoher Intelligenz ein Ausstellungsgegenstand einer anderen Menschenrasse oder auch Tierrasse, vielleicht kommt er dann in ein Museum.
Meine Tochter ist nicht dünn, aber sie hat eine ordentliche Körperform, sowie die Menschen früher. Sie hält nichts von Modellmaßen, denn sie möchte nicht unbedingt dünn sein, aber sie ist ohne Mann, weil sie die meisten Männer für Schmarotzer hält, die grundsätzlich nur Sex im Kopf haben, darum hat auch die Intelligenz keinen Einzug in die Männer-Köpfe halten können.
Warum wollen wir Menschen dünn werden? Denn in Notzeiten haben wir als dünne Menschen keine Reserven für das Überleben, oder ist der Sex Schuld an diesem „Dünn-Sein-Wahnsinn“ ? Möglicherweise können auch die sogenannten Modeschöpfer wie Lagerfeld und andere daran Schuld sein, weil sie als Homosexuelle junge dünne Männer bevorzugen, weil diese weniger Gehirn haben und sich gerne von dem Modeschöpfern begatten lassen.
Ich bin auch nicht dünn, sondern habe eine normale Figur, wenn ich heute noch Sport treibe, aber ich achte darauf, dass ich nicht abnehme, denn meine Intelligenz will ich noch behalten, auch wenn mein Intelligenz-Quotient den Wert des Quotienten meiner Tochter nicht erreicht.
Ich sage mir immer: wir Menschen sollen endlich begreifen, dass wir zum Leben auf der Erde sind, denn was nach dem Tode mit uns geschieht, das weiß keiner, auch wenn einige Bürstenbinder der Meinung sind, sie wissen was nach dem Tode kommt.
Wenn wir uns nur mit dem „Dünnhalten und bleiben“ , dann wird bestimmt die Intelligenz darunter leiden. Wenn ich morgens gegen 4.00 Uhr aufstehe, weil meine Ruhezeit vorüber ist, dann beginne ich an der Mathematik und Physik zu arbeiten, was mir einen besonderen Spaß macht, man könnte es eventuell auch pervers halten, so würde sich ein Psychiater äußern, aber mir macht es trotzdem sehr viel Freude.
Wie steht ihr dazu, meine lieben Freunde, macht „Dünn Dumm“ ?

Keine Kommentare: