Freitag, 20. Juli 2012

Tod bei Filmvorstellung

Über die Nachricht aus den USA, dass ein junger Mann in einer Filmvorstellung zwölf Menschen tötet, ist für mich nie vorstellbar gewesen, aber ich habe mich diesmal geirrt. Es scheint, dass bei uns Menschen alles vorstellbar ist.
Der junge Mann wollte nicht nur im Kino Menschen erschießen, sondern erwollte weitere Menschen töten, denn er hatte seine Wohnung mit Bomben gespickt. Es muss etwas Irres in diesem jungen Menschen sein, oder sind wir Menschen alle irre, und wir zeigen es nur in Situationen wie diesen?
Ja, ich bin wirklich erschüttert, obwohl ich durch meine längere Lebenszeit von über 70 Jahren an manches gewöhnt wurde, aber diese Aktion eines jungen Menschen hat mich erschüttert.
Ich frage mich manchmal, wie soll es weitergehen, kommt es noch zu schlimmeren Aktionen durch Menschen, die der Meinung sind, irgendwie ihren Frust an die Menschheit abzuladen?
Ich befürchte, dass diese Aktion Nachfolger haben wird, die meinen, sie müssten genau so handeln, um auch in den Nachrichten zu erscheinen. 
In den USA sollte die Vergabe von Waffen strenger kontrolliert werden, obwohl, wenn ein Mensch ein Attentat mit Waffen vorhat, so findet er immer einen Weg, wie man sich Waffen beschaffen kann. 
Aber die Waffenhändler werden weiterhin versuchen, dass der Waffenverkauf in den USA ein gutes Geschäft bleibt.
Heute frage ich mich, wann und wo wird der nächste Täter zuschlagen, und kann ich auch in die Situation kommen, von einem derartigen Attentat getroffen zu werden?

Keine Kommentare: