Freitag, 29. Juni 2012

Islam und Christentum

Die Revolutionen in Ägypten und Libyien zeigen ganz deutlich, dass es jetzt zu Auseinandersetzungen zwischen dem Islam und anderen Religionen kommt. Der Islam hat sich in den Urzustand zurückgezogen, in dem die Priester eine höhere Macht haben als andere Gläubige, aber auch die Gläubigen haben eine wesentlich höhere Macht bekommen.
Gerade in Ägypten sind die radikalen Moslems an die Macht gekommen, obwohl in diesem Land überwacht das Militär die derzeitigen Machthaber. Die neuen Machthaber werden versuchen, die Christen im Lande Ägyptens sher stark zu behindern, aber es kann auch zu einem Bürgerkrieg kommen.
Der Iran hat schon seit Zeit darauf abgesehen, andere Staaten anzugereifen. Es kann sein, dass sich der Iran mit Ägypten verbündet, um dann mit Palästina Israel anzugreifen. Andererseits vermute ich sehr stark, dass Israel sich schon auf einen Angriff vorbereitet ab, und Israel wird dann dementsprechend reagieren, also mit einem Angriff auf den Iran oder auf Ägypten. Doch warten wir erst einmal ab, was das Militär in Ägypten vorhat.
Man fragt sich: warum machen die Mitglieder des Islams z.Zt. Revolution in ihren Staaten? Die Revolution ist gegen die Machthaber gerichtet, aber ansonsten wollen die Islamisten die Macht, um die Frauen wieder zu unterdrücken.
De Männer in den islamischen Staaten scheinen ensprechende Nietem zu sein, wenn sie die Frauen, die sie angeblich lieben, unterdrücken wollen. Oder die Männer dieser Staaten sind Schwächlinge oder auch Schwule also Homosexuelle, die sich vor den Frauen fürchten. Die Frauen sind wesentlich stärker als die Männer, d.h körperlich sind die Männer stärker, aber sonst fehlt es denen im Gehirn.
Warten wir jetzt einmal ab, was sich im Nahen Osten so abspielt. Aber diese Auseinandersetzung kann schnell zu einem Krieg führen, wahrscheinlich zu einem atomaren Krieg. 
Was das bedeutet, ratet einmal?

Keine Kommentare: