Sonntag, 13. Mai 2012

Homo-Ehen in den USA


Eine große Nation setzt jetzt endlich Zeichen, wenn es auch nur der Präsident dieser Nation ist, aber er will die Homo-Ehe oder Partnerschaft in den USA legalisieren. Aber warum muss man eine der­artige Partnerschaft legalisieren, wenn diese Partnerschaften eigentlich schon legal sind?
Leider ist das nicht so, denn besonders die christlichen Sektierer halten die Homosexualität für eine gefährliche Krankheit, die von einem Arzt behandelt werden muss.
Homosexualität hat nichts mit Krankheit zu tun, denn Homosexualität ist ein normales Sexualver­halten, das es in unserer Gesellschaft gibt, auch wenn viele Menschen dagegen wettern, aber oft sind es die, die dagegen wettern, selbst homosexuell, nur verschweigen sie es, um nicht blöd dazu­stehen.
Ich finde es persönlich sehr angenehm und auch gut, wenn Homosexuelle eine Partnerschaft be­gründen dürfen, die der Hetero-Ehe gleichkommt, denn auch Homosexuelle haben das gleiche Recht, eine Ehe zu begründen.
Gerade die sogenannten Gläubigen, ob Juden, Christen und Moslems beschimpfen homosexuelle Menschen wegen ihrer Neigungen, aber dann stellt sich oft heraus, dass diese Menschen selbst ho­mosexuell sind, aber es durch Krakeelen verschweigen wollen.
Die meisten Männer, aber auch Frauen, sind bisexuell, aber wissen es oft nicht.
Wir Menschen müssen mit diesen sexuellen Neigungen leben, und wir müssen wissen, wie wir mit diesen Neigungen umgehen müssen. Auch wenn manche Menschen nicht diese Neigungen haben, so kann man diesen Neigungen mit Toleranz gegenüberstehen, was auch ich selbst mache, denn ich selbst kann nur mit Frauen etwas anfangen, aber mit Männern nicht, aber ich habe nichts gegen Ho­mosexuelle.
Mich persönlich erschreckt nur die militante Vorgehensweise gegen Homosexualität, denn man will alle Homosexuellen töten, um damit auch die Neigung zu töten, was aber nicht klappt, denn die Neigung zur Homosexualität bleibt uns Menschen erhalten.
Ich bin dafür, dass Homosexuelle heiraten, denn alle Menschen haben ein Recht auf eine Partner­schaft. Und die Homosexuellen sollen sich zu ihrer Neigung bekennen, denn ich bekenne mich auch zu meiner heterosexuellen Neigung, und das ist auch gut so.
Ich schließe hier ab: gleiches Recht für alle.

Keine Kommentare: