Donnerstag, 9. Februar 2012

09.Februar 2012

Heute habe ich mit Tai Chi angefangen. Ich habe gute 60 Minuten trainiert, und mich dabei oder auch nachher sehr wohl gefühlt. Ich habe um fünf Uhr Morgens begonnen. Es ist eine wundervolle Zeit, denn um diese Zeit ist es sehr ruhig, und man kann sich auf dieses Tai Chi konzentrieren. Die Übungen sind sehr leicht, aber die Atemübung ist bei Tai Chi sehr wichtig. Der ganze Körper ent­spannt sich vollkommen, und es ist wundervoll so in den Tag hinein zu gehen.

Heute habe ich die Nachrichten im Internet gelesen, aber es gibt eigentlich nichts Neues, denn es tauchen noch immer die alten Sachen auf, die von den Medien breit getreten werden. Besonders Wulff hat es der Bild-Zeitung angetan. Zwischen beiden besteht eine Hass-Liebe, die seltsame Züge annimmt. Ob Wulff nach diesen Attacken von seinem Amt zurücktritt, ich bin mir noch nicht sicher.

Das nächste Nachrichtenmonster ist der Bürgerkrieg in Syrien. Solange Assad Russland und China auf seiner Seite hat, wird er diesen Krieg weiterführen, und seine Anhänger mit ihm. Es geht in die­sem Kampf wirklich nur um die Macht, und es geht nicht um die Freiheit der Menschen.

Der Mensch hat dem Menschen nichts gebracht, außer Massenmord, Vergewaltigung und sonstige Verbrechen gegen die Menschheit. Wir haben Religionen, in denen die Menschlichkeit groß ge­schrieben wird, aber wir haben diese Religionen und die Gedanken der Religionsführer nicht be­griffen, denn die wollten uns so etwas bringen, wie das Heil für den Menschen. Es sollte nicht mehr um die Macht gehen, wie im Tierreich, wo der größte und stärkste Bock gesucht wird, sondern wir sollten Menschen werden, die ihren Verstand und ihre Gefühle für ein Zusammenleben gebrauchen. Wir haben eigentlich nichts erreicht, sondern die Sehnsucht hat andere Züge angenommen, denn jetzt wird die Macht über das Kapital abgeschätzt. Wer viel Geld hat, der hat auch viel Macht, ob bei den Frauen oder bei den Regierenden. Diese Situation bleibt solange bestehen, solange es Men­schen auf dieser Erde gibt, und solange die Menschen die Schätze von diesem Planeten rauben. Der Planet Erde ist schon sehr stark ausgebeutet, denn wir haben vergessen, alte Materialien für neue Produkte zu nehmen. Wann oder ob eine Katastrophe auf uns zukommt, das ist ungewiss. Vielleicht verschwindet die Menschheit auch klamm-heimlich wie die anderen Tierarten auf diesem Planeten. Ich denke manchmal, wäre der Mensch Affe geblieben, dann wäre es uns besser gegangen. Wir wären dann durch die Bäume gewandert, und hätten uns von Ast zu Ast geschwungen. Die Sehnsucht nach dem Affen ist vorbei, denn wir bewegen uns am Abgrund des Aussterbens, weil wir abgewirtschaftet sind, und weil wir auf dem Abstellgleis der Evolution stehen.

Meine lieben Freunde verabschiedet euch so langsam, bzw. sagt euren Kindern, dass die Zeit des Verabschiedens gekommen ist, wenn der Abschied auch nicht gleich bzw. sofort kommt, aber er kommt unaufhörlich. Es helfen jetzt keine Religionen mehr, denn die Religionen helfen bei diesem Abschied fleißig mit, denn gegen den Machtmissbrauch der Menschen gegen den Menschen haben sie nichts gemacht, sondern sie unterstützen diese Menschenverächter mit sehr viel Vertrauen und Eigenliebe. Denkt einmal über die Zukunft nach. Wer wird am Ende weiterhin das Leben auf die­sem Planeten bestimmen, wir bestimmt nicht mehr.

Macht es gut, meine Lieben, aber ich kann euch auch nicht retten, denn dazu bin ich zu schwach und instabil in meiner eigenen Gefühlswelt.

Keine Kommentare: