Sonntag, 15. Januar 2012

15.Januar 2012

Bitte entschuldigt mich, dass ich gestern nichts in den Blog hineingeschrieben habe, aber es war ein etwas schwerer Tag, weil ich einiges machen musste, aber im Alter fällt es einem schwer, sich schneller zu bewegen.
Aber heute will ich einiges schreiben. Ich habe jetzt schon vier Pakete mit Büchern und CD` s an „momox“ geschickt, und das erste Geld habe ich auch schon bekommen. Jetzt muss ich konstrukti­ver arbeiten, um die zehn Euro pro Paket zusammen zu bringen. Ein Paket steht mir schon gepackt bereit auf die Reise zu gehen. Ich werde es morgen wegschicken. Und in der nächsten Woche wer­de ich zwei bis drei Pakete wegschicken.
Zur Zeit schreibe ich über Jesus und der christlichen Religion, denn darüber wurde wenig geschrie­ben, weil viele Menschen sich davor scheuen. Gut, man kann es verstehen, besonders in der heuti­gen Zeit hat man andere Sorgen. Ich bin ja schon außer Dienst und bekomme mein Geld vom Staat, also habe ich die Zeit viel zu schreiben, und das Schreiben macht doch viel Spaß.
Mit meinem Schreiben über „ein Leben nach dem Leben“ habe ich schon einiges geschrieben, aber auch da muss ich weitermachen, denn auch dieses Thema interessiert mich, weil dort auch der Glaube hineinwirkt, denn ohne den Glauben gibt es das Thema „ein Leben nach dem Leben“ nicht.
Wann ich da weiterkomme, weiß ich noch nicht, denn ich muss noch einiges an Persönlichem ord­nen.
Gestern ist ein Schiff, Kreuzfahrtschiff, bei Italien abgesoffen. Es soll Chaos beim Rettungseinsatz geherrscht haben. Es gab einige Tote und viele Verletzte. Der Kapitän wurde verhaftet. Was aus dieser Sache wird, weiß man nicht. Ist der Kapitän ein Freund von Berlusconi, dann wird er freige­sprochen, so sind die Gesetze in Italien.
Um Wulff wird es nicht ruhiger. Es sieht bald so aus, als wenn er als Bundespräsident zurücktreten wird, denn auch die wenden sich von ihm ab, die bisher zu ihm gehalten haben. Ich will hier nichts weiter schreiben, denn die ganze Sache ist noch nicht ausgestanden.
Eine achtzehn jährige Kurdin wurde ermordet auf einem Golfplatz in Schleswig-Holstein gefunden. Sie soll angeblich von ihren Geschwistern ermordet worden sein, weil sie einen Andersgläubigen liebte, warum nicht. Hier kann man sehen, welches Ausmaß die Religion auf das Leben von Men­schen einnimmt. Die Geschwister schweigen über diesen Vorfall, aber sie sind in Haft. Man sollte die Familie in die Türkei zurückschicken, vielleicht wird es besser sein.
Heute ist ein schöner kalter Tag. Ich werde voraussichtlich etwas spazieren gehen, denn zum Rad­fahren ist es mir etwas zu kalt. Die letzte Station meines Spazierganges wird des Bahnhof sein, denn dann kommt das Gefühl auf, wirklich Mensch zu sein sowie die anderen Menschen auch. Ein bisschen Fernweh ist natürlich auch dabei, denn wenn ich die Züge und die Menschen sehe. Nun gut, ich halte mich schon zurück.
So, ich will hier enden, denn es geht im Leben weiter. Also macht es gut meine Lieben, ich werde an euch denken. Der Tag soll mit allem Guten für euch gesegnet sein.

Keine Kommentare: